Regeln und Strategien

Die Geschichte der Online-Casinos

Die Geschichte der Online-Casinos

Die Geschichte der Online-Casinos kann man anhand dreier verschiedener Ereignisse nachvollziehen. Die erste ist die Blütezeit der Spielesoftware. Ab der Mitte der 70er Jahre begannen die terrestrischen Casinos auf die Spielesoftware aufmerksam zu werden. Erst ab diesem Zeitpunkt begannen die Softwareprogramme die traditionellen Mechanismen der Spielautomaten zu ersetzen, die übrigens in der Lage waren die Grafiken und Funktionen wie auf einem PC darzustellen. Die ersten Softwarelösungen für Blackjack wurden von Kartenspielprofis in den 70er Jahren entwickelt. Die Software für Glücksspiele war damals das erste Stück eines Puzzles, das damals noch sehr ausbaufähig war.

Das Internet als Haupt-Entwicklungsfaktor

Das Einzige was fehlte war ein Mechanismus, mit dem die verschiedenen Computer untereinander mit Hilfe eines Servers verbunden werden konnten: die Spielanwendungen konnten über diesen Server gestartet werden. Mit dem Aufkommen des Internets wurde dieses Problem gelöst, vor allem als dieses zu Beginn der 90er Jahren der breiten Bevölkerung zugänglich wurde. Früher wurde das Internet als einfaches Kommunikationsmittel genutzt. Die Nutzer begnügten sich damit sich von ihrem Arbeitsplatz aus mit der Internetplattform zu verbinden und anderen Nachrichten zu schicken, die zum selben Zeitpunkt online waren. Aber man wurde sich bald bewusst, dass das Internet noch viel mehr technologische Möglichkeiten bieten konnte.

Die ersten Gesetze über Online-Glücksspiele

Der dritte Faktor, der eine wichtige Rolle in der Entwicklung der Online-Casinos spielt, ist ein legaler und von den Autoritäten anerkannter Mechanismus. Dieser kam im Jahr 1994 auf den Markt. Der kleine Staat von Antigua und Barbuda unterzeichnete ein erstes Abkommen, den Free Trade and Processing Zone Act, der es ihm erlaubte offizielle Lizenzen auszustellen. Auf diese Weise entstand die erste Gesetzgebung für Online-Glücksspiele. Im selben Anlass wurde auch die allgemeine Spielregulierungsbehörde gegründet. Diese Behörde nimmt Antragsanfragen an, untersucht diese minutiös und verteilt schließlich die Lizenzen an die terrestrischen Casinos, die die Gesetzesvorschriften respektieren. Das Territorium von Antigua und Barbuda zählt heutzutage zu den beliebten und angesehenen Gesetzgebungen. Dieses Gesetz gilt ein wenig als der Grundstein der Online-Casinos, so wie wir sie heute kennen.

Die ersten Hersteller erblicken das Licht der Welt

Nachdem diese drei Eigenschaften eingeführt wurden, mussten sie nur noch zusammengeführt werden. Microgaming war in dieser Hinsicht einer der Pioniere. Microgaming ist ein Softwarehersteller mit Sitz auf der Isle of Man, der 1994 gegründet wurde. Dabei handelt es sich um den ersten Entwickler von Online-Software. Obwohl die Onlinespiele bereits erfolgreich waren, fehlte noch ein wesentliches Element: die Sicherheit. Da kam das Unternehmen Cryptologic ins Spiel, das ein System einführte, mit dem die finanziellen Operationen im Internet überprüft werden konnten. Cryptologic wurde in Irland im Jahr 1995 gegründet und als erstes Unternehmen bekannt, dem es gelang eine Anwendung für virtuelle Transaktionen zu entwickeln. Cryptologic konnte so das allererster Online-Casino weltweit entwickeln, indem es die einzelnen Teile zusammenfügte: es war die Geburtsstunde von Intercasino im Jahr 1996.

Seit diesem Tag hat sich die Industrie der Online-Spiele immer weiterentwickelt. Die geschätzte Anzahl an Online-Casinos beträgt 2.300 und umfasst außerdem virtuelle Pokersäle und Sportwettenanbieter. Die Gesamteinnahmen aller weltweiten Casinos betragen jählrich 15 Milliarden Dollar.

Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Bitte teilen Sie ihn!
Weitere...Weniger

Es gibt noch mehr über Online-Casinos zu erfahren

Jetzt wissen Sie viel über die Geschichte der Online-Casinos, aber es gibt noch mehr zu erfahren: