Casino News

Illegale Euro 2016 Wetten: Über 4000 Inhaftierungen!

Meyer Stefan 24 Juli 2016 - 08:13:57
Illegale Euro 2016 Wetten: Über 4000 Inhaftierungen!

Haben Sie während der EM auch gewettet? Wir haben es getan und zwar bei seriösen Anbietern wie Mr Green und LeoVegas! Die Wetten waren fair, die Gewinne wurden ausgezahlt und der Kundendienst war immer für uns da. Doch es gab auch viele illegale Wettbüros, die entweder keine Steuern zahlen oder die Spieler schlichtweg abzocken.

Das ist passiert!

Interpol hat gerade bestätigt, dass im Rahmen der Euro 2016 in Frankreich über 4.000 Personen festgenommen und $13,6 Millionen beschlagnahmt wurden. Dies konnte durch zwei unabhängige, in Asien operierende Prüfungsanstalten bewerkstelligt werden. Über 4000 Razzien wurden in China, Malaysia, Singapur, Thailand, Vietnam, Frankreich und Griechenland durchgeführt.

„Nicht auszumalen, wenn die Buchmacher bei einem Gewinn nicht auszahlen und sich die Firma schlagartig in Luft auflöst oder bei einer Razzia aus dem Verkehr genommen wird!“

Es hat sich herausgestellt, dass Wetten im Wert von über $650 Millionen abgeschlossen wurden. Die meisten Wetten wurden bei illegalen Webseiten, und umfunktionierten Telefondiensten getätigt. Die Operation SOGA 6 war die sechste Operation in einer Reihe von Maßnahmen gegen das illegale Glücksspiel, das insgesamt bereits ca. 12.500 Gefangennahmen mit sich zog und $53 Millionen beschlagnahmtes Kapitel einbrachte. Der Schaden durch diese illegalen Machenschaften beträgt ein Vielfaches davon.

Wetten Sie bei seriösen Anbietern

Zum Glück wettet die Mehrheit bei legalen und seriösen Anbietern. Nicht auszumalen, wenn die Buchmacher bei einem Gewinn nicht auszahlen und sich die Firma schlagartig in Luft auflöst oder bei einer Razzia aus dem Verkehr genommen wird!

Falls Sie auf der Suche nach einem Wettanbieter mit einem guten Einstiegsbonus, einer Vielzahl an Wetten, sowie einem Casino sind, können wir Ihnen NetBet empfehlen. Dort bekommen Sie als Willkommensgeschenk einen 100% Bonus zum Verdoppeln des Guthabens!

Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Bitte teilen Sie ihn!