Casino News

William Hill CEO tritt zurück – Übernahme durch 888 Holdings?

Meyer Stefan 30 Juli 2016 - 05:05:02
William Hill Übernahme

William Hill ist einer der ältesten britischen Buchmacher, doch seit einiger Zeit lahmt die Online Sparte des Unternehmens. Es wird spekuliert, dass die Trennung von William Hill und dem bisherigen CEO James Henderson gerade wegen dem ausbleibenden „Turnaround“ des Online Geschäfts erfolgte. Nun erwägen 888 Holding und die Rank Group eine Übernahme. Besonders interessant: Erst letztes Jahr versuche Williams Hill 888 zu übernehmen, scheiterte aber an den unterschiedlichen finanziellen Vorstellungen der 888 Holding.

William Hill bleibt im Online Geschäft hinter Erwartungen zurück

„888 und Rank haben noch bis zum 21. August Zeit, ein offizielles Angebot vorzulegen. Ob William Hill akzeptieren würde, ist fragwürdig und liegt vor allem an dem Potential der Übernahme, die Onlinesparte von William Hill zu stärken.“

Der britische Geschäftsmann William Hill gründete die gleichnamige Firma im Jahre 1934 und entwickelte sie zu einem der bekanntesten britischen Buchmacher der Insel. Nach seinem Ableben 1971 fand die erste von vielen Übernahmen statt, die stets mit einer Wertsteigerung begleitet wurden. Im Jahre 2015 lag der Umsatz bereits bei ca. €1,8 Milliarden.

Nun tut sich William Hill online jedoch schwer. Der Profit aus der Online Sparte sank um 11% - ein Wert, der nun wohl das Aus von James Henderson, der bis zu diesem Zeitpunkt bereits ca. 30 Jahre für William Hill arbeitete. Bis ein neuer CEO gefunden ist, wird der bisherige CFO Philip Bowcock die vakante Stelle einnehmen. Seine Priorität: Das Online Geschäft zu retten!

888 Holding und Rank Group prüfen Übernahme

William Hill Übernahme

Morgenluft in einer Branche, in der seit einigen Jahren Wachstum durch Übernahmen realisiert wird, wittern nun die 888 Holding und die Rank Group. 888 Holding und Rank Goup müssten ein Konsortium Gründen, um genügend Kapital für die Übernahme zusammen zu stellen, um die 3 Milliarden britische Pfund, mit denen William Hill bewertet wird, aufzubringen.

Bisherige Gespräche waren jedoch noch vage und ein solcher Deal erscheint vielen Experten doch als eher unwahrscheinlich. 888 und Rank haben noch bis zum 21. August Zeit, ein offizielles Angebot vorzulegen. Ob William Hill akzeptieren würde, ist fragwürdig und liegt vor allem an dem Potential der Übernahme, die Onlinesparte von William Hill zu stärken.

Die 888 Holding ist Spielern unter anderem durch das 888 Casino bekannt. Unter Spielern sagt man sich also bereits jetzt, dass eine Übernahme William Hill dabei helfen wird, neben dem Sportwettenangebot ein noch besseres Online Casino Erlebnis zu bieten.

Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Bitte teilen Sie ihn!