Casino News

Die Einnahmen von Amaya Gaming erreichen dank Poker Stars und Full Tilt Poker bereits im ersten Halbjahr Rekordsummen

Meyer Stefan 8 November 2014 - 10:55:04
Poker Stars Amaya

Der kanadische Online-Glücksspielehersteller Amaya Gaming, dessen beste Glücksspielautomaten Sie kostenlos auf unserer Seite ausprobieren können, konnte ein gewaltiges Wachstum seiner Einnahmen während des ersten Halbjahres 2014 verzeichnen, dank der kürzlichen Übernahme von Poker Stars und Full Tilt Poker. Diese beiden prestigeträchtigen Marken sind seit dem Sommer im Besitz von Amaya Gaming und der Hersteller setzt auf deren Beliebtheitsgrad, um sein Finanzkapital langfristig zu erhöhen. Wird ihm das gelingen?

Amaya Gaming profitiert bereits jetzt von diesen Pokermarken

Der kanadische Spiele- und Softwarehersteller für Online-Casinos, Amaya Gaming, konnte ein exponentielles Wachstum seiner Einnahmen im ersten Halbjahr 2014 verzeichnen. Die kürzliche Übernahme der Marken PokerStars und Full Tilt Poker des Unternehmens mit Sitz in Toronto hat dazu den größten Teil beigetragen. Über die Oldford Group, eine Tochterfirma von Amaya Gaming, die an der Spitze der zwei Marken steht, die vorher von der Rational Group betrieben wurden, konnten Gewinne von nicht weniger als 445 Millionen Euro erzielt werden, das ist ein Wachstum von 25 Millionen im Vergleich zum selben Zeitraum im Vorjahr. Die Nettoeinnahmen machten einen Sprung von 12% und erreichen nun 192 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2014. David Baazof, der Geschäftsführer von Amaya Gaming, zeigte sich sehr zufrieden mit dieser mehr als positiven Bilanz: „Wir sind sehr zufrieden mit den Leistungen von PokerStars und Full Tilt Poker im Jahr 2014. Wir werden alles daran setzen, damit es so weitergeht.“

„Unsere auf Poker spezialisierte Tochterfirma konnte während des gesamten laufenden ersten Halbjahres steigende Einnahmen verzeichnen. Wir hatten nicht damit gerechnet, dass die ersten Ergebnisse bereits gewinnbringend ausfallen würden“,

Unter dem Einfluss von PokerStars und Full Tilt Poker hat Amaya Gaming also die Möglichkeit seinen Einnahmen großen Schwung zu verleihen. Auch wenn die Übernahme dieser zwei Marken, die von vielen Pokerspielern verehrt werden, die Finanzen der Gruppe gestärkt hat, so werden jedoch auch die gute Betriebsführung und die neue Positionierung des Unternehmens über kurz oder lang dazu beitragen, dass es sich zum Marktführer entwickelt.

Neue, große Herausforderungen erwarten Amaya Gaming

„Unsere auf Poker spezialisierte Tochterfirma konnte während des gesamten laufenden ersten Halbjahres steigende Einnahmen verzeichnen. Wir hatten nicht damit gerechnet, dass die ersten Ergebnisse bereits gewinnbringend ausfallen würden“, meinte ein stolzer David Baazof. Jedoch ist sich die Geschäftsführung darüber bewusst, dass noch viele Bewährungsproben kommen werden.

Obwohl PokerStars letzten September eine ganz neue Variante namens „Spin & Go's“ eingeführt hat - die bereits in Spanien, Frankreich und Italien sehr erfolgreich war – wurde bereits für Anfang 2015 der Zugang zu zwei neuen Roulette- und Blackjackspielen angekündigt. Außerdem hat PokerStars die Beta-Version seiner neuen Seiten .com, .eu und .es veröffentlicht.

Übrigens hat PokerStars gerade die letzte Version der World Championship of Online Poker abgeschlossen. Nicht weniger als 61,9 amerikanische Dollar wurden in Form von Preisen im Zuge von etwa 66 ganz unterschiedlichen Veranstaltungen ausgegeben. Ein Rekord!

Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Bitte teilen Sie ihn!