Regeln und Strategien

Die Spielerprofile beim Bingo

Die Spielerprofile beim Bingo

Egal ob Sie online oder in einem Bingosaal spielen, Bingo gehört zu jenen Spielen, die besonders vielfältig und spannend sind. Denn es gibt viele verschiedene Spielertypen, von denen einige typisch, andere wiederum ungewöhnlich sind. Bingo ist außerdem eines jener Gesellschaftsspiele, die sich nicht auf eine bestimmte Altersklasse beschränken. So fühlen sich junge und nicht mehr ganz so junge Spieler gleichermaßen von dessen geselliger und angenehmer Atmosphäre angezogen.

Die Spieler im Ruhestand

Einige sagen, dass es nur ein Klischee ist, aber das Vorurteil der Großmutter im Schlafrock ist keine Legende. Diese faszinierende Persönlichkeit findet man hauptsächlich in terrestrischen Spielsälen, in denen Bingo als Sonntagsunterhaltung praktiziert wird. Erfahren und hartnäckig, wenn auch ein bisschen vergesslich, gehören diese Spieler zu den älteren Spielern, die etwas langsamere Reflexe haben. Diesen Mangel gleichen sich durch eine effiziente gegenseitige Unterstützung wieder aus, die die Jüngsten neidisch werden lassen könnte.

Die Eltern

Auch die Papas und Mamas lieben Bingospielen in Bingosälen. So ist es ein Hobby für Mütter zwischen 35 und 45 Jahren ihre Kinder mit zu einer kleinen Partie zu nehmen. Mit Unterstützung der Kinder greift die Mutter so eine Tradition wieder auf, die ihr bereits von ihren eigenen Eltern vorgelebt wurde. Im familiären Rahmen ist Bingo ein Spiel, das von Generation zu Generation weitergegeben wird.

Die jungen Frauen

Beim Online-Bingo scheint sich eine neue Spielerkategorie herauszukristallisieren: die emanzipierten und unabhängigen Frauen, die die glücksspielsüchtigen Männer imitieren möchten. Die junge Spielerin ist ein typisches Profil der Online-Bingospieler. Sie besucht meistens ihr gewidmete Bingosäle mit femininen Farben und ist eine Expertin der „Lady's Nights“, exklusiv für Frauen reservierte Bingoabende. Sie spielt mit Schwung und Scharfblick.

Die Macho-Spieler

Diese in den letzten zehn Jahren ein wenig vernachlässigte Kategorie ist jedoch immer noch das Zielpublikum von einigen bestimmten Online-Bingoseiten: die Männer von 25 bis 40. Diese Männer spielen Bingo, um Preise zu gewinnen, die ausschließlich für Männer gedacht sind, wie Eintrittskarten für Fußballspiele oder digitale Geräte, die ihnen große Freude bereiten. Im Gegensatz zu den anderen Kategorien, verrät der Macho-Spieler niemandem, dass er Bingo spielt, auch wenn er das Spiel wirklich mag, denn das könnte sein Image einer starken und männlichen Persönlichkeit trüben.

Die schüchternen Spieler

Die letzte Kategorie: die schüchternen Spieler. Im Gegensatz zu den Macho-Spielern sind die schüchternen Spieler zwar geoutete Bingo-Fans, aber sie möchte lieber bei sich zu Hause spielen, aus Angst anderen zu viel von sich preiszugeben. Sie ziehen es vor sich hinter ihrem Computerbildschirm zu verstecken, um sich in aller Ruhe zu amüsieren und chatten auch nur selten mit anderen Mitspielern. Es handelt sich jedoch um sehr erfahrene Spieler, die sich auskennen.

Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Bitte teilen Sie ihn!
Weitere...Weniger

Wir haben noch weitere nützliche Informationen für Sie

Werden Sie mit casinoonlinespielen.info zu Bingo-Experten. Unsere Redakteure haben die folgenden Artikel für Sie vorbereitet: