Casino News

Super Wheel von Play’n GO überrascht Spieler!

Meyer Stefan 15 Oktober 2016 - 14:28:27

Es hat uns doch sehr überrascht, als Play’n GO, der Softwareentwickler aus Schweden, das neue Tischspiel Super Wheel vorstellte. Wir kannten Play’n GO bisher eher von Spielautomaten, die für mobile Geräte wie Smartphones optimiert sind. Doch bei genauem Hinsehen stellt sich Super Wheel als ein Klassiker heraus!

Super Wheel von Play’n GO könnte Sie von Tischspielen überzeugen!

Wenn Sie bisher eher Spielautomaten gespielt haben und weniger das große Spiel, also Roulette und Kartenspiele nutzen, um Ihren Durst nach Gewinnen zu löschen, dann sollten Sie sich Super Wheel auf jeden Fall einmal ansehen.

„Der Spieler kann nicht nur auf eine einzige Zahl setzen, sondern auch mehrere. So kann man genau wie beim Roulette auch, individuelle Strategien anwenden!“

Fans der Spielserie Glücksrad kommen hier voll auf Ihre Kosten, denn das Prinzip des Rades ist sehr ähnlich. Zwar muss niemand Wörter raten und Vokale kaufen, aber glauben Sie uns, am Ende des Tages kann man darauf verzichten. Das Super Wheel hat 52 Felder, die unterschiedliche Werte aufweisen. Auf dem Tisch gibt es derweil ein Kleeblatt, ein Hufeisen und fünf zahlen. Wie wird daraus nun ein Glücksspiel?

Wie funktioniert das neue Super Wheel von Play’n GO

Play’n GO, der Entwickler von Super Wheel.

Der Spielablauf ist denkbar einfach. Der Spieler setzt Jetons auf die sieben Felder auf dem Tisch und das Riesenrad wird gedreht. Nun erkennen Adleraugen, dass es jeweils ein Kleeblattsymbol und ein Hufeisensymbol auf dem Rad gibt, zwei 23er, vier 11er, acht 5er, zwölf 3er und vierundzwanzig 1er. Entsprechend umgekehrt sind dann die Gewinne. Das seltenste Symbol hat die größten Gewinne zur Folge und das häufigste Symbol die kleinsten Gewinne.

Der Spieler kann nicht nur auf eine einzige Zahl setzen, sondern auch mehrere. So kann man genau wie beim Roulette auch, individuelle Strategien anwenden!

Super Wheel ist ab jetzt in allen Play’n GO Online Casinos erhältlich!

Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Bitte teilen Sie ihn!