Regeln und Strategien

Caribbean Stud Regeln

Caribbean Stud Regeln

Was ist Caribbean Stud?

Caribbean Stud ist eine ganz eigene Poker-Variante. Dieses Spiel kommt direkt aus der Karibik, wo es traditionell auf den Yachten des Jet Set gespielt wurde. Inzwischen ist es aber auch besonders in amerikanischen Casinos zu finden. Caribbean Stud ist auch im Internet erfolgreich. Spieler können sicher sein, dass sie es auf den Internetseiten der führenden Anbieter in der Branche finden werden. Diese Poker-Variante ist für jeden zugänglich, da sie leicht erlernbar ist. Darüber hinaus muss nicht jeder Spieler ein großer Taktiker sein, um sein Glück bei Caribbean Stud zu versuchen!

Spielverlauf

Beim Caribbean Stud versammeln sich mehrere Spieler an einem Tisch, der von einem Croupier verwaltet wird. Dieser besitzt ein Kartendeck mit 52 Karten, die er der Reihe nach an alle Spieler verteilt. Bei Caribbean Stud spielen die Spieler nicht gegeneinander, sondern Sie fordern bei jedem Zug den Croupier heraus.

  • Der Spieler setzt zunächst eine Wette, genannt Ante.
  • Der Croupier teilt dem Spieler zunächst fünf Karten aus. Vier von ihnen werden verdeckt auf den Tisch gelegt. Die fünfte Karte ist sichtbar. Der Händler teilt sich selbst auch fünf verdeckte und vier offene Karten aus.
  • Das Ziel des Spielers ist es vorherzusagen, ob sein Blatt höher ist als das des Croupiers.

    Der Spieler hat die Möglichkeit, seinen Einsatz zu verdoppeln, zu folgen oder aufzugeben, je nach Spielverlauf.

    Wenn das Blatt des Spielers höher ist als die des Croupiers, gewinnt der Spieler. Wenn es der Croupier ist, der das stärkste Blatt hat, verliert der Spieler alle seine Anteile. Wenn es Gleichstand gibt, wird die vorherige Ante dem Spieler erstattet.

Ausscheidungsblatt des Croupiers

Das Blatt des Croupiers ist ungültig, wenn es nicht mindestens Ass + König oder ein höheres Blatt ist. Falls dies der Fall ist, erhält der Spieler sein Geld zurück. Allgemein wird beim Caribbean Stud das Geld niemals einer Partei zurückgegeben, wenn sie ein Ausscheidungsblatt gezogen hat.

Zahlungsverhältnisse

BlattQuote
Royal Flush100 : 1
Straight Flush50 : 1
Vierling 20 : 1
Full House7 : 1
Flush5 : 1
Straight4 : 1
Drilling3 : 1
Zwei Paare2 : 1
Ein Paar1 : 1

Der Hausvorteil

Online-Casinos verlangen in der Regel eine Provision auf die Gewinne des Spielers, den sog. Hausvorteil. Dieser kann je nach Casino zwischen 2% und 5% betragen. Es ist offensichtlich, dass der Spieler seine Strategie an den Hausvorteil des Casinos anpassen muss. Eine erhöhte Kommission von Seiten des Casinos zwingt den Spieler dazu weniger riskant zu spielen als normalerweise.

Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Bitte teilen Sie ihn!
Weitere...Weniger

Vertiefen Sie Ihre Kenntnisse über Caribbean Stud!

Entdecken Sie auch unsere zahlreichen anderen Artikel zum Thema und werden Sie zu echten Experten: