Regeln und Strategien

The Theory of Blackjack

Blackjack Theory

Möchten Sie von den Ratschlägen eines der besten Spieler weltweit profitieren? Entdecken Sie das Buch The Theory of Blackjack, das vom berühmten Mathematiker Peter A. Griffin verfasst wurde. Da es von Blackjack-Spielern weltweit sehr geschätzt wird, haben wir uns dazu entschlossen diesem Werk einen Spezialartikel zu widmen. Hier finden Sie einen vollständigen Paragraph über das Leben des Autors, sowie eine Zusammenfassung über die in diesem Klassiker enthaltenen Informationen.

Biographie des Autors

Der 1937 geborene Peter A. Griffin ist ein Mathematiker und Blackjack-Spieler und zählt zu den bekanntesten Autoren in der Branche. Seine Forschungen zu Blackjack ermöglichten ihm die Aufnahme in die prestigeträchtige "Blackjack Hall of Fame", in der die Experten und größten Blackjack-Spieler weltweit geehrt werden. Nach einem erfolgreich abgeschlossenen Studium begann Griffin seine Karriere als Mathematikprofessor im Bereich der Statistiken und Gleichungen. Bis zu seinem Tod an Prostatakrebs 1998 war er als Lehrer tätig.

Griffin entdeckte Blackjack 1970 für sich, nachdem er seinen Studenten eine Vorlesung über Mathematik und deren Nützlichkeit bei Glücksspielen gehalten hatte. Dieser berühmte Autor war der erste, der den Vorteil eines Durchschnittsspielers beim Blackjack berechnete, sowie die durchschnittlichen Gewinne, die mithilfe der Basisstrategie möglich sind. 1979 entschloss sich Griffin seine Kenntnisse über Blackjack zu Papier zu bringen. So entstand The Theory of Blackjack.

Über dieses Buch

Auf nur 270 Seiten bietet Ihnen The Theory of Blackjack die Möglichkeit alle theoretischen Aspekte dieses faszinierenden Tischspiels zu entdecken. Es werden nicht nur alle beim Blackjack verwendeten Strategien abgedeckt, sondern Sie verstehen auch wie und warum Sie diese nutzen sollten, wenn Sie Gewinne erzielen möchten.

Zahlreiche Seiten in diesem Buch sind der Basisstrategie und den Kartenzähltechniken gewidmet. Griffin erklärt Ihnen nicht nur die Regeln dabei, sondern gibt Ihnen auch Tipps, wie Sie diese so intelligent wie möglich umsetzen können. Außerdem ermöglicht Ihnen The Theory of Blackjack je nach Anzahl an verwendeten Kartenstapeln noch andere Blackjack-Varianten zu entdecken und erklärt Ihnen die Methoden, die Sie nutzen sollten, um bei jeder Version Gewinne zu erzielen. Sie entdecken ebenfalls wie Sie bestimmte Wahrscheinlichkeiten beim Blackjack berechnen können mit Methoden, die vom Autor selbst erprobt wurden.

Unsere Meinung zu diesem Buch

Spieler, die sich für den mathematischen Aspekt des Kartenspiels interessieren, finden in diesem Buch alle notwendigen Informationen. The Theory of Blackjack wendet sich jedoch eher an Spieler, die bereits die Basisregeln beim Blackjack beherrschen. Wir empfehlen Ihnen unbedingt sich diesen Klassiker zu besorgen.

Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Bitte teilen Sie ihn!