Regeln und Strategien

Ken Uston

Ken Uston

Blackjack als Kartenspiel ist ganz einfach unvorstellbar ohne die Person Ken Uston, den berühmtesten Spieler in der gesamten Geschichte dieses Spiels. Uston wurde in den 1970er und 80er Jahren bekannt, als es ihm gelang als Spieler mit seinem Team die Casinos zu schlagen. Als professioneller Blackjack-Spieler gewann Ken Uston Millionen Dollar. Er war ein großer Stratege und Mitglied im Blackjack-Team von Al Francesco. Uston wurde schnell zu einem der besten professionellen Blackjack-Spieler und stellte sein eigenes Team zusammen.

Biographie und Leistungen

Diese Blackjack-Legende ist in erster Linie ein genialer Mathematiker. Ken Uston ist für zahlreiche Bücher über Blackjack verantwortlich, in denen er sein Konzept für das Spielen im Team sowie die Verwendung der Kartenzählstrategie im Team erklärt. In den 80er Jahren verfasst Uston auch zahlreiche Ratgeber mit Strategien zu den ersten Videospielen.

Ken Uston und sein Blackjack-Team sind ein echter Albtraum für alle Casinos. Zahlreiche Casinos untersagten Uston sogar den Zutritt in ihre Spielsäle. Diese Entscheidung der Casinos gefiel Uston nicht und er fand sein eigenes Mittel, um weiterhin die Casinos zu besuchen und sein Lieblingsspiel spielen zu können. Ken Uston war ein Meister der Verkleidung. Seine Strategie, um in die Spielsäle der terrestrischen Casinos zu gelange, bestand darin sich zu verkleiden und so Zugang zu erhalten.

Ebenso überraschend gewann Ken Uston den berühmten Prozess gegen die Casinos von Atlantic City in New Jersey. Diese erlaubten es den Spielern nicht das Kartenzählen während der Partien zu nutzen, da dies als Schwindel angesehen wurde. Uston gelang es zu beweisen, dass die Spieler das Recht hatten das Kartenzählen zu nutzen. Denn sie verwendeten dazu nur Ihr eigenes Gedächtnis und keine technischen Hilfsmittel.

Für Ken Uston war Blackjack nicht nur ein Mittel, um viel Geld zu gewinnen, sondern ein Lebensstil. Uston wird für immer in die Annalen eingehen als ein exzellenter Spieler, Blackjack-Genie, brillanter Autor und Held des Blackjacks. Es war daher nicht weiter überraschend, dass Ken Uston 2003 in die Blackjack Hall of Fame aufgenommen wurde und als eines der 7 ursprünglichen Mitglieder gilt. Er war ein echtes Idol und ein Blackjack-Guru, dessen Namen auf untrennbar mit diesem Kartenspiel verbunden bleibt.

Uston wurde posthum in diese Gemeinschaft aufgenommen, da er 1987 an einem Herzversagen tot in seiner Wohnung in Paris aufgefunden wurde. Ken Uston war damals erst 52 Jahre alt. 2005 war Ken Uston der Protagonist des Dokumentarfilms "The Blackjack Man".

Bilder und Videos

Ken Uston
Ken Uston
Ken Uston
Ken Uston
Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Bitte teilen Sie ihn!
Weitere...Weniger

Wer ist noch alles in der Hall of Fame?

Noch mehr Biographien und Anekdoten finden Sie hier: