Regeln und Strategien

Lawrence Revere

Lawrence Revere

Auch wenn er in der Welt des Blackjacks sehr bekannt ist, so unterscheidet sich Lawrence Revere dennoch maßgeblich von anderen Profispielern. Denn obwohl er eine großartige Karriere als Spieler hinter sich hat, war er ebenfalls viele Jahre lang als Croupier und sogar als Casinobetreiber für amerikanische terrestrische Casinos tätig. Diese heikle Position macht in zu einer sehr umstrittenen Persönlichkeit in der Geschichte des 21. Seine große Erfahrung in der Welt der Glücksspiele macht ihn jedoch zu einem Experten beim Blackjack. Casinoonlinespielen.info hat einen vollständigen Artikel der atypischen Karriere dieses legendären Spielers gewidmet.

Biographie und Leistungen

Schon als Jugendlicher begeisterte sich Lawrence Revere für Kartenspiele. Mit 13 Jahren widmete er bereits einen großen Teil seiner Freizeit dem Blackjack. Da er sich darüber bewusst war, dass dieses Spiel zahlreiche mathematische Vorteile bot, begann Revere an der University of Nebraska in den USA ein Mathematikstudium. Nach seinem Abschluss zog er an die Westküste, um dort eine Karriere als Profispieler zu beginnen.

Im Laufe seiner Karriere nahm er viele verschiedene Pseudonyme an, um gleichzeitig seine Karriere in den Casinos wie auch an den Tischspielen fortführen zu können. Der als Griffith K. Owens geborene Spieler nutzte falsche Namen wie Leonard Parsons, Speck Parsons, Paul Mann und vor allem Lawrence Revere.

Dank der hervorragenden informatischen Kompetenzen seines Kollegen Julian Braun, entwickelte Revere vier Kartenzählsysteme: Revere Point Count, Revere Five Count Strategy, Reverse Plus-Minus Strategy und the Ten Count Strategy. Diese genialen Systeme werden im Buch Playing Blackjack as a Business näher erklärt, das 1969 veröffentlicht wurde. Dank der doppelten Erfahrung des Autors sowohl als Casinoangestellter als auch als Blackjack-Spieler wurde das Buch zu einem Verkaufsschlager. Bei der Entwicklung dieser verschiedenen Strategien stützte sich Revere auf die Methoden von Edward Thorp. Jedoch legte er Wert darauf diese noch weiter zu verbessern und zu vereinfachen und sie so auch Anfängern zugänglich zu machen. Dem Autor gelingt es in seinem Buch jede Strategie im Detail zu erklären. Er nutzt dazu eine große Auswahl an bunten Tabellen, für die Ausführung der Basisstrategie, damit die Spieler sich diese besser merken können.

Lawrence Revere starb am 23. April 1977 an einem Lungen- und Leberkrebs. Im Jahr 2005 wurde er in die Blackjack Hall of Fame aufgenommen für seinen Bestseller Playing Blackjack as a Business. Obwohl er nur ein einziges Buch über die Spielstrategien bei diesem Glücksspiel verfasst, hat Revere damit die Spieltechniken zahlreicher Spieler weltweit verbessert.

Bilder

Der berühmte Bestseller von Lawrence Revere: Playing Blackjack as a Business:

Lawrence Revere

Eine andere Ausgabe dieses berühmten Buches:

Lawrence Revere
Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Bitte teilen Sie ihn!
Weitere...Weniger

Dieser Artikel hat Ihnen gefallen?

Erweitern Sie Ihr Wissen über Blackjack, indem Sie mehr über die Geschichte der folgenden Profispieler erfahren: