Regeln und Strategien

Der Spielautomaten-Spieler

Spielautomaten Spieler

Sie entstanden im Jahr 1889 und hatten ihren Auftritt in Comics und im Fernsehen. Spielautomaten gingen immer schon mit der Zeit. Fiktive Persönlichkeiten wie Lucky Luke sind große Fans dieses Spiels, auch Komödianten wie Louis de Funès haben in Spielen mit „einarmigen Banditen“ mitgespielt. Außerdem versucht in den Casinosälen heutzutage jeder seine eigene Verhaltensweise zu entwickeln, die ihn dem großen, so sehr erhofften Jackpot näher bringt: Geduld, Analyse oder im Gegenteil Übermaß und Sturheit, alles ist möglich!

Der nächtliche Spieler

Der Großteil der Spieler an Spielautomaten sind Männer und einige unter ihnen spielen nur nachts. Der nächtliche Spieler braucht diese mystische, magische Seite. Er glaubt, dass seine Gewinnchancen höher sind, sobald die Sonne untergegangen ist. Er glaubt an seinen guten Stern und stellt sich vor, dass er am nächsten Tag mit den Taschen voller Geld aufwachen wird. Er ist ein Utopist, ein ewiger Träumer.

Der frenetische Spieler

Der frenetische Spieler kann einen ganzen Tag damit verbringen, seine Augen nicht vom Bildschirm zu lösen. Er fängt also ganz langsam an und steigert sich dann immer weiter hinein. Er setzt so hastig bis er nicht mehr kann. Dieser Spieler ist süchtig und wird all sein Geld ausgeben, damit die Walzen des Jackpots auf seinem Bildschirm blinken. Zwanghaft und haltlos wird dieser Spieler erst dann aufhören, wenn seine Geldbörse leer ist.

Der visionäre Spieler

Der visionäre Casinospieler betritt einen Casinosaal aus Instinkt oder da er einfach mal einen beliebigen Automat testen möchte. Er ist alles andere als verschwenderisch und folgt seiner Intuition. Er merkt, dass heute sein Gewinnertag sein könnte und setzt ruhig, indem er auf seine Gefühle achtet. Möglicherweise sind seine Vorhersagen exakt und er gewinnt den Jackpot.

Der methodische Spieler

Er ist ein Präzisionsfanatiker und wählt seinen Spielautomat sehr genau aus. Er analysiert den Stand der Maschine und leitet davon den Prozentsatz seines möglichen Gewinns ab. Er sucht nach Stammspielern und sammelt entscheidende Informationen. Dann kann er anfangen zu setzen, indem er aber immer auf sein Budget achtet. Alle seine Bewegungen sind kalkuliert und vorherbestimmt.

Der scharfsichtige Spieler

Der sogenannte scharfsichtige Spieler hat Augen wie ein Adler, die glauben zu erkennen wann er den Hebel ziehen muss. Er denkt, dass er die Symbole einzig aufgrund seines einzigartigen Sehvermögens anordnen kann. Nichsdestotrotz ist das nur sehr selten möglich und der scharfsichtige Spieler wirkt dumm, denn es ist seit langem bewiesen, dass diese Technik nutzlos ist.

Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Bitte teilen Sie ihn!
Weitere...Weniger

Konnten Sie sich in einer dieser Kategorien wiedererkennen?

Alle unsere Artikel enthalten praktische Informationen, die Ihnen beim Spielen nützlich sein können: