Regeln und Strategien

Roulette Regeln: Anleitung und Wettmöglichkeiten auf einen Blick

Roulette Regeln banner

Das Roulette Spiel hat einfache Regeln, die man aber dennoch kennen muss. Da es beim Roulette keine Strategien gibt, müssen auch lediglich paar Grundlagen kennen, ehe man gewinnen und Runde für Runde Spaß haben kann.

Einfach spielen und die Roulette Gewinne werden schon eintreffen? So geht es ehrlich gesagt nicht.

Wenn wir Roulette spielen, wollen wir nicht nur Spaß haben, sondern vor allem auch Geld gewinnen!

Viele meinen, man kann seinen Einsatz beim Roulette einfach auf den Tisch legen, auf den Kessel starren und auf das Glück hoffen. Beim Online Roulette mag das sogar noch möglich sein, aber viel mehr Erfolg und auch Spaß hat man, wenn man alle Informationen über dieses Spiel hat.

Wenn ein Spieler beim Roulette Spiel weiß, was er tut, dann machen die Spiele einfach viel mehr Spaß und die Unsicherheit verfliegt. Wer im Ernstfall nicht weiß, wie seine Chips einzusetzen sind, der kann grundsätzlich nicht sein ganzes Potenzial ausschöpfen, und all das nur, weil er im Live Casino nicht die Nerven behält.

Der Spielablauf beim Roulette

Die Roulette Regeln sind recht einfach. In diesem Spiel gibt es ein Rad mit roten und schwarzen Feldern, auf denen die Zahlen von 1 bis 36 stehen, und ein oder zwei grüne Felder mit Null - je nachdem, ob Sie europäisches Single Zero Roulette oder amerikanisches Double Zero Roulette spielen. Außer dem Rad gibt es noch einen Kessel, der auf einem Tisch steht, der auch die Zahlen und mehrere zusätzliche Felder enthält, auf denen Sie Wetten platzieren können.

Nachdem alle Spielteilnehmer ihre Einsätze auf den Tisch gelegt haben, dreht der Dealer das Rad und wirft eine kleine Kugel hinein. Was auch immer die Nummer des Feldes ist, in dem die Kugel landet, ist die Gewinnzahl. Die Spieler erhalten dann nach jeder Runde ihren Gewinn oder im unwahrscheinlichen Falle eines Verlustes, geht der Einsatz verloren.

Je nach Art des Roulette-Spiels, das Sie spielen, kann es einige Unterschiede im Rad- und Tischlayout geben, aber das ist kein Grund zur Sorge, da es das Ergebnis des Spiels in keiner Weise beeinflusst. Etwas, dass Sie wissen sollten, ist jedoch die Art der Wetten, die Sie beim Roulette spielen platzieren können. Schauen wir sie uns genauer an.

Die verschiedenen Felder auf dem Roulette Tisch

Werfen Sie zum Anfang einen Blick auf den schematischen Tisch und die Roulette Felder:

Roulette Tableau

Es ist wichtig, dass Sie alle Setzmöglichkeiten beim Roulette kennenlernen und sich nicht nur auf einzelne Wetten beschränken. So macht das Spiel gleich doppelt so viel Spaß.

WetteErklärung
PleinBeim Roulette kann man auf eine einzige Zahl wetten. Diese Wette ist eine der gewinnbringendsten, da Sie 35 mal den Betrag ihres ursprünglichen Einsatzes gewinnen können.
ChevalEine Wette auf 2 Zahlen. Dabei können Sie 17 mal den Betrag Ihres ursprünglichen Einsatzes gewinnen. Sie ist eine der risikoreichsten Wetten im Roulette. Wenn Sie eine Wette auf drei Zahlen platzieren, können Sie dabei das 11-fache des ursprünglichen Einsatzes gewinnen.
Transversale PleinSie haben aber auch die Möglichkeit auf eine Reihe von drei Zahlen zu setzen. In diesem Fall spricht man beim Roulette von Transversalen.
Les Trois PremiersBei dieser spannenden Wette setzt man auf die ersten drei Zahlen, also 0, 1 und 2.
CarréBeim Roulette ist neben der Transversale auch möglich auf vier Zahlen zu wetten. Dabei können Sie 8 mal den Betrag des ursprünglichen Einsatzes gewinnen. Sie platzieren einfach die Jetons direkt an der Schnittstelle von vier Zahlen.
Les Quatre PremiersEine Erweiterung der Les Trois Premiers, bei der man auf die ersten vier Zahlen von 1 bis 4 wettet.
Transversale SimpleEine Wette auf eine Reihe aus 6 Zahlen, bei der Sie das fünffache Ihres Einsatzes zu Beginn der Runde gewinnen können, falls die Zahlen tatsächlich gezogen werden. Diese Wette setzt man dann an die Schnittstelle von 2 Reihen mit 3 Jetons.
DutzendEs existieren zwölf Zahlen, die aufeinander folgen und eine aufsteigende Reihe bilden. Wenn der Spieler gewinnt, erhält er das 2-fache seines ursprünglichen Einsatzes. Die Jetons müssen bei einem Dutzend in den 12M, 12D oder 12P Feldern abgelegt werden.
12PBei dieser Wette setzen Sie auf die 12 ersten Zahlen des Roulette Spielteppichs, nämlich die Zahlen von 1 bis 12.
12Msetzen Sie auf die 12 Zahlen in der Mitte des Spielteppichs, das sind die Zahlen von dreizehn bis vierundzwanzig. Diese Spielvariante ist beim Roulette sehr beliebt.
12DBei dieser Wette setzen Sie auf die 12 letzten Zahlen des Roulette Spielteppichs, nämlich die Zahlen von 25 bis 36.
ColonnesEine Längsreihe bestehend aus 12 Zahlen. Eine Kolonne weist dieselben Chancen auf wie die oben genannten Wetten 12P, 12M und 12 D.
RotDieser Einsatz meint sich einzig und allein auf die entsprechende Farbe , die als Ergebnis feststeht (hier Rot), wobei die Null bei allen Roulette Varianten nicht dazuzählt. Im Fall eines Sieges gewinnt der Spieler einmal den Betrag seines Einsatzes. Rot gehört zu den einfachen Chancen.
SchwarzDiese Wettmöglichkeit meint, dass wir uns auch hier ausschließlich auf die Farbe konzentrieren (dieses Mal Schwarz). Die Null zählt nicht dazu und wenn der Spieler gewinnt, erhält er ein Mal den Betrag seines Einsatzes. Schwarz gehört ebenfalls zu den einfachen Chancen.
GeradeDiese Wette bezieht sich auf die ungeraden Zahlen des Roulette Tisches, wobei die Null außer Acht gelassen wird. Im Fall eines Sieges gewinnt der Spieler einmal den Betrag seines Einsatzes. Gerade ist ebenfalls eine einfache Chance.
UngeradeDiese Wette bezieht sich auf die ungeraden Zahlen des Roulette Tisches, wobei die Null außer Acht gelassen wird. Im Fall eines Sieges gewinnt der Spieler einmal den Betrag seines Einsatzes. Ungerade ist ebenso eine einfache Chance.
Manque (Niedrig 18)Dieser Einsatz bezieht sich auf die Zahlenwerte zwischen 1 und 18, diese befinden sich in der „Manque“ Zone des Roulette Tableaus. Der Spieler setzt beispielsweise einen Jeton und erhält im Falle des Gewinns einen weiteren Jeton und seinen Einsatz zurück.
Passe (Hoch 18)Diese Wettmöglichkeit bezieht sich ebenfalls auf alle Zahlenwerte zwischen 19 und 36, diese befinden sich allerdings in der Passe Zone des Roulette Tisches. Auch hier kann der Spieler lediglich seinen ursprünglichen Einsatz zurück gewinnen.

Wie Sie sehen, können Sie beim Roulette grundsätzlich auf alle Zahlen oder Roulette Felder setzen und auch auf beliebige Kombinationen. Sie können auf zwei Zahlen setzen, indem Sie in die Chips in die Mitte der Felder legen, auf drei Zahlen in einer Reihe, indem Sie die Chips seitlich daneben legen und die Jetons zwischen vier Felder legen, um auf ein gesamtes Quartett zu setzen.

Sie sollten jedoch immer wissen, dass die Relation von Chancen und Gewinnen immer fast haargenau gleich ist. Das bedeutet, wenn Sie auf zwei Felder setzen, haben Sie zwar die doppelte Chance auf Gewinne, aber dafür fällt der Gewinn auch nur halb so hoch aus, als wenn Sie nur auf ein einziges Feld gewettet hätten.

Nachdem Sie einen Roulette Gewinn erzielt haben, wird Ihnen dieser Gewinn plus Ihr Einsatz gutgeschrieben. Beträgt der Gewinn beim Plain 35:1, bedeutet das, dass Sie für jeden Euro Einsatz unterm Strich 36 Euro als Auszahlung erhalten.

Wir empfehlen Ihnen, das bisher gelernte in einem richtig guten Online Casino anzuwenden, das Ihnen maximale Gewinnchancen und einen hohen Bonus bietet.

Live Casino bei Mr Green

Übrigens... eine Wette auf die Null (auch Zero genannt) ist genauso möglich, wie auf alle anderen Zahlen. Beachten Sie auf jeden Fall die spezifischen Regeln am Tisch, da in einigen Fällen der Einsatz gesperrt wird, anstatt direkt verloren geht, wenn man beispielsweise auf Rot oder Schwarz setzt und die Kugel auf der Null liegen bleibt. Dies nennt man La Partage oder auch En Prison Regel. Aber dazu gleich mehr, nachdem wir die Gewinne besprochen haben.

La Partage bzw. En Prison Regel

La Partage bedeutet auf Französisch "die Kluft" und der Grund, warum es so genannt wird, wird bei der Erklärung der Regel deutlich. Wie bei En Prison wird die La Partage-Regel nur für gleichmäßige Geldwetten angewendet. Diese Regel tritt in vielen französischen Casinos standardmäßig in Kraft.

Wenn die La Partage-Regel in Kraft ist, passiert Folgendes: Wenn der Croupier eine Null dreht, teilt der Dealer sofort alle gleichmäßigen Geldwetten in zwei Hälften, behält die Hälfte für das Haus (das Casino) und gibt die Hälfte an den Spieler zurück. Wenn Sie denken, dass dies den Hausvorteil beim Roulette deutlich reduzieren muss, liegen Sie richtig. Tatsächlich halbiert es auch den Hausvorteil von 2,70% ohne die La Partage-Regel auf 1,35%.

La Partage und En Prison Regel

Aber wann tritt diese wunderbare Regel denn nun in Kraft? Dies ist bei einer Wette auf Gerade oder Ungerade bzw. Rot oder Schwarz der Fall (also die einfachen Chancen). Die anderen Wetten, einschließlich Spalten-, Abschnitts- und Einzelwetten, sind alle automatische Verluste, wenn die Null auf das Rad kommt.

Die Regel En Prison ist eine Variation des gleichen Themas wie die Wette La Partage. Wenn eine Null erzielt wird under Spieler auf Rot Schwarz, Gerade Ungerade oder eine andere einfache Chance gewettet hat, wird der Einsatz eingefroren. Falls der Spieler beim nächsten Dreh gewinnt, erhält der Spieler diese ursprüngliche Wette in ihrer Gesamtheit zurück. Wenn er also beispielsweise 100 € auf "Gerade" setzt und eine Null erscheint, werden die 100 € eingefroren. Beim nächsten Dreh erscheint die 2 und der Spieler erhält seine 100€ zurück. Wenn eine ungerade Zahl mit dem gleichen Szenario kommt, verliert er seinen vollen Einsatz.

Französisches Roulette gegen Amerikanisches Roulette

Dieser Abschnitt soll Ihnen dabei helfen, die beiden Roulettestufen zu vergleichen. Französisches Roulette kann leicht vom amerikanischen Roulette unterschieden werden, indem man nur die Räder untersucht, die in jeder Version verwendet werden. Das französische Roulette-Rad hat 37 farbige Felder mit den Zahlen 0 bis 36, während das amerikanische Roulette-Rad 38 Felder hat. Ein Feld mit der zweistelligen Nullziffer wurde dem Rad des amerikanischen Rouletts hinzugefügt.

Französisches und Amerikanisches Roulette

Adam Riese zufolge macht die Aufnahme der doppelten Nulll das Spiel riskanter, da der Hausvorteil auf 5,3 Prozent erhöht wurde. So haben Spieler bessere Gewinnchancen, wenn sie französisches Roulette spielen, da das Spiel lediglich 2,7 Prozent Hausvorteil aufweist.

Neben der Tatsache, dass französische Roulette-Spieler bessere Gewinnchancen haben, haben die beiden Roulette-Varianten auch unterschiedliche Systeme für die Verteilung von Chips. Im Falle des amerikanischen Roulettes erhalten die Spieler eine andere Farbe der Chips, so dass der Dealer die Wetten, die auf dem Roulettetisch platziert wurden, leicht identifizieren kann. Auf der anderen Seite erhielten französische Roulette-Spieler gleichfarbige Chips, was dem Spiel Spannung verleiht, da die Spieler gezwungen sein werden, ihre mentalen Fähigkeiten zu nutzen, um sich zu erinnern, wo sie ihre eigenen Wetten platzieren.

Aufgrund der oben genannten Eigenschaften von französischem Roulette und amerikanischem Roulette werden Casino-Spieler ermutigt, sich für das Spielen von französischem Roulette gegenüber amerikanischem Roulette zu entscheiden, da sie eine größere Chance haben, ihre Bankroll zu verbessern, wenn sie französisches Roulette spielen. Dieses Spiel ermöglicht es den Spielern auch, den Hausrand auf 1,35 Prozent zu reduzieren, da es die En Prison-Regel und die La Partage-Regel anwendet, die wir im vorherigen Abschnitt besprochen haben. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Beitrag über Roulette Tipps für mehr Gewinne.

Für neue Roulette-Spieler ist es hilfreich, wenn sie zuerst versuchen, französisches Roulette zu spielen, bevor sie andere Variationen erkunden. In diesem Zusammenhang können sie sicher sein, dass sie Spaß haben und gleichzeitig eine bessere Chance haben, ihre Gewinne zu steigern.

Nachdem die Roulette Spielregeln nun klar sind, sollten Sie sich überlegen, einige Strategien zu lernen

Um Ihre Roulette Gewinne noch weiter in astronomische Höhen zu schrauben, sollten Sie nicht nur alle Roulette Zahlen ganz genau studiert haben und die Roulette Regeln verstehen, sondern auch unschlagbare Strategien kennen. Nun haben wir anfangs gesagt, dass es eigentlich keine richtigen Strategien gibt, jedoch ist das nur die halbe Wahrheit und wir kennen eine Formel, nach der man doch noch einen höheren Roulette Gewinn erzielen kann!

Diese Strategie ist natürlich nicht so einfach, dass man sagen kann Roulette Gewinn bei Zahl X oder Y, aber es gibt das ein oder andere Roulette Feld, auf das man eher setzen sollten. Zudem ist die Wahl eines guten Casinos mit einem Bonus, der überdurchschnittlich groß ist, essenziell fürs Roulette. Nur wenn der Bonus zumindest im oberen Bereich liegt, haben Sie eine außergewöhnlich hohe Chance auf Gewinne. Wir würden jetzt zwar noch nicht so weit gehen und behaupten, Sie könnten sich den Lamborghini bereits bestellen, aber ganz ausgeschlossen ist es nicht.


Dieser Beitrag wurde am 29. Mai 2019 überarbeitet
Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Bitte teilen Sie ihn!
Weitere...Weniger

Die Spielregeln beim Roulette sind kein Geheimnis mehr für Sie?

Lesen Sie sich auch die folgenden Artikel zum Thema durch und werden Sie zum Roulette-Experten: