Norwegische Glücksspielbehörde – Kann man der norwegischen Lizenz vertrauen?

Wenn wir von Online-Glücksspiellizenzen sprechen, haben viele Betreiber große Vorteile durch die Gesetze der EU. Norwegen liegt zwar geografisch in Europa, ist aber kein Mitglied der Europäischen Union, damit braucht das Land auch seine eigene Glücksspiellizenz. Wie genau das in der Realität funktioniert, haben wir uns genauer angeschaut.

🛡️ Die norwegische Glücksspielbehörde

Die norwegische Glücksspielbehörde überwacht und kontrolliert alle privaten und staatlichen Lotterien in Norwegen. Sie beaufsichtigt und kontrolliert auch Glücksspiele und Pferderennen.

Kommission:Norwegian Gambling Authority
Hauptsitz: Storehagen 1b, 6805 Førde
E-Mail:[email protected]
Telefon:+47 99 28 43 00
Webseite:lottstift.no/en

Die norwegischen Stiftungen unterliegen der Aufsicht und Kontrolle durch die Stiftungsbehörde. Grundlegendes Element dieser Arbeit ist es, sicherzustellen, dass die Stiftungen ihrem Zweck treu bleiben.

Die norwegische Glücksspiel- und Stiftungsbehörde verwaltet mehrere große Zuschussprogramme für den gemeinnützigen Sektor.

🛡️ Norsk Tipping AS – Das einzige legale Online-Casino in Norwegen

Nach den norwegischen Glücksspielvorschriften ist das einzige Unternehmen, das legal Online-Casinospiele und -Wetten anbieten darf, Norsk Tipping AS. Norwegen steht vor Herausforderungen hinsichtlich der illegalen grenzüberschreitenden Vermarktung von illegalen Online-Glücksspielanbietern.

Im Jahr 2010 wurde eine Zahlungssperre eingeführt, um Geldtransfers zwischen ausländischen Glücksspielanbietern und Personen in Norwegen zu unterbinden, mit großer Wirkung.

Im Jahr 2021 trat ein Verbot der Verbreitung von aus dem Ausland ausgestrahlten TV-Werbespots in Kraft.

Ist Poker legal in Norwegen?

Poker ist im Allgemeinen nicht erlaubt, aber seit 2014 ist eine jährliche nationale Poker-Meisterschaft erlaubt.

Seit 2015 ist Poker mit geringen Einsätzen in Privatwohnungen unter Freunden erlaubt. Nach der geänderten Verordnung ist es legal, in Privathaushalten mit maximal 20 Spielern zu pokern, wenn der Gesamteinsatz pro Spieler 1000 NOK nicht übersteigt, sofern das Pokerspiel keinen organisierten oder professionellen Charakter hat.

🛡️ Welche Aufgaben hat die norwegische Glücksspielbehörde?

Die Aufgaben der norwegischen Behörde sind recht überschaubar, da es nur ein legales Online-Casino gibt. Trotzdem tritt die Glücksspielbehörde immer wieder in den Dialog mit anderen Nationen und Institutionen.

Die Zusammenarbeit mit internationalen Kollegen hilft dabei, den norwegischen Glücksspielmarkt zu schützen, aber auch von den Erfahrungen auf anderen Märkten zu lernen.

Die norwegische Glücksspielregulierung ist transparent, rechenschaftspflichtig, verhältnismäßig und konsequent. Die norwegische Glücksspielbehörde verwendet einen risikobasierten Ansatz, bei dem Ressourcen auf die Themen und Glücksspielunternehmen konzentriert werden, die potenziell das größte Risiko darstellen.

Illegale Glücksspielaktivitäten werden aktiv bekämpft. Die Behörde wird tätig, wenn festgestellt wird, dass Anbieter und Einzelpersonen die Regeln und Vorschriften nicht einhalten.

Wenn Verstöße festgestellt werden, wird die betroffene Person informiert. Die Behörde macht gegebenenfalls von deren Regulierungsbefugnissen Gebrauch, um Durchsetzungsmaßnahmen gegen Glücksspielanbieter und andere Personen zu ergreifen, die Glücksspiele anbieten oder vermarkten.

🛡️ Internationale Zusammenarbeit und Projekte

Die norwegische Glücksspielbehörde nimmt regelmäßig an internationalen Foren und Konferenzen teil. Die Mitarbeiter der Glücksspiel- und Stiftungsbehörde sind auch in den folgenden Organisationen aktiv:

  • Internationaler Verband der Glücksspielregulierer (IAGR)
  • Europäisches Forum der Glücksspielregulierungsbehörden (GREF)
  • Weltlotterieverband (WLA)
  • Europäisches Stiftungszentrum (EFC)

Die Behörde pflegt einen guten Dialog mit internationalen Kollegen zu spezifischen Themen, die für unsere Arbeit wichtig sind. Im vergangenen Jahr stand die Behörde unter anderem mit Regierungsbehörden und anderen Experten in Finnland, Dänemark, Schweden, den USA und dem Vereinigten Königreich in Kontakt.

Die Glücksspielbehörde nimmt auch an einer Expertengruppe der Weltgesundheitsorganisation (WHO) teil. Diese Gruppe wurde 2019 ernannt und befasst sich mit öffentlicher Gesundheit, Glücksspiel und Glücksspielstörungen.

🛡️ Wie reicht man eine Beschwerde gegen ein Casino ein?

Im Prinzip können Sie gegen jedes Online-Casino in Norwegen eine Beschwerde einlegen, was nicht Norsk Tipping AS ist.

Es gibt eine Reihe von illegalen Casinos, die unter anderen Lizenzen laufen. Die wenigsten Spieler wissen tatsächlich, dass die Online-Casinos gar nicht legal sind. Auf den ersten Blick machen viele Online-Anbieter einen seriösen Eindruck und bieten ihre Webseiten sogar auf norwegisch an.

Wer eine Beschwerde einreichen will, bzw. ein illegales Online-Casino melden will, der kann das direkt bei der norwegischen Glücksspielbehörde.

🛡️ Inoffizielle Online-Casinos in Norwegen

Die Gesetze für Online-Glücksspiele in Norwegen sind sehr streng, wie wir bereits verstanden haben. Ausländischen Casino-Anbietern ist es nicht erlaubt, sich im Land niederzulassen.

Norwegische Bürgerinnen und Bürger können eine befristete Lizenz für das Spielen von Poker und Bingo bei sich zu Hause (in so genannten Spielclubs) beantragen, aber sie dürfen diese Dienste nicht anderen Personen anbieten.

Außerdem darf jeder Spielclub nicht mehr als 10 Teilnehmer haben. Solange Sie also mit Ihren Freunden spielen (und Sie haben nicht mehr als 10 Freunde), ist alles in Ordnung. Und das gilt nur für Poker und Bingo, Blackjack zum Beispiel ist immer noch illegal.

Leider gelten diese Verbote auch für ISPs (Internetdienstanbieter) und Banken. Den Banken in Norwegen ist es verboten, Zahlungen von und an Online-Casinos anzunehmen. Eine Auszahlung vom Online-Casino auf ein Bankkonto ist in Norwegen also nicht möglich.

Alle finanziellen Überweisungen, die in diese Kategorie fallen, werden automatisch blockiert. Darüber hinaus müssen die Internetanbieter ausländische Casino-Seiten zensieren.

Wenn man die Regulierungen und Gesetze ganz genau anschaut, kann man aber folgendes mitnehmen:

Der Beitritt zu und das Spielen bei ausländischen Online-Casinos ist nicht verboten, sondern nur eingeschränkt.

Es besteht also auch die Möglichkeit, diese Beschränkungen zu umgehen.

Es gibt keine Sanktionen gegen norwegische Spieler, die es vorziehen, auf Casinoseiten im Ausland zu spielen, denn:

Die Glücksspielgesetze und Sanktionen gelten nur für die Betreiber!

Mit anderen Worten: Sie können weiterhin in norwegischen Online-Casinos spielen. Natürlich wird es im Vergleich zu anderen Ländern etwas schwieriger sein, und Sie müssen wissen, was Sie tun. Viele andere Länder befinden sich in genau der gleichen Situation wie Norwegen (wie zum Beispiel Neuseeland).

Wenn Sie spielsüchtig sind, wenden Sie sich an www.gluecksspielsucht.de
© 2006 - 2022. Alle Rechte vorbehalten.
CASINO NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt den gratis Newsletter für exklusive Angebote. Erfahren Sie als erstes von top Boni und Aktionen. Verpassen Sie kein Angebot.