Taiwan Glücksspielbehörde – Gaming Regulierungen und Gesetze

In asiatischen Ländern sind die Online-Glücksspiellizenzen teilweise sehr schwer zu verstehen. Es gibt keine genauen Gesetze oder diese sind so schwer zu verstehen, dass eigentlich doch jeder macht, was er will. Derzeit sind alle Formen des Glücksspiels in Taiwan illegal, und zwar sowohl landbasierte als auch Online-Glücksspiele. Ausnahme hierbei ist die Lotterie, die nicht als Glücksspiel gezählt wird. Wir haben uns die Situation in Taiwan genauer angesehen und versuchen in unserem Artikel für ein bisschen Klarheit zu sorgen.

Casinos, die jedoch keine Lizenz aus Taiwan haben:

# Casino Bonus Bewertung Auflagen Bonus beanspruchen
1

Spinia CasinoSpinia Casino

BonusBis zu 250€+ 50 Freispiele
Bonus beanspruchenZur Webseite
2

Dunder CasinoDunder Casino

BonusBis zu 250€+ 120 Freispiele
Bonus beanspruchenZur Webseite
3

Wildz CasinoWildz Casino

Bonus100% bis zu 500€+ 200 Freispiele
Bonus beanspruchenZur Webseite
4

Casumo CasinoCasumo Casino

BonusBis zu 500€+ 120 Freispiele
Bonus beanspruchenZur Webseite
5

Casino​FridayCasino​Friday

Bonus100% bis zu 500€+ 200 Freispiele
Bonus beanspruchenZur Webseite

🛡️ Die Glücksspiel-Situation in Taiwan

Taiwan, offiziell als Republik China bekannt, ist ein ostasiatisches Land, dem viele ein großes Potenzial für eine boomende Casinobranche zutrauen. Allerdings wird dieser Sektor derzeit von der lokalen Regierung stark eingeschränkt, und viele fragen sich, ob es Anzeichen dafür gibt, dass die Glücksspielgesetze in nächster Zeit gelockert werden.

RegulierungsbehördeStrafgesetzbuch der Republik China
Hauptsitz -
E-Mail-Adresse -
Telefon -
Webseite https://www.taiwan.gov.tw/

Bis zum jetzigen Zeitpunkt hat Taiwan Glücksspiel noch immer nicht entkriminalisiert, wobei das Land auf eine lange Geschichte von Glücksspielbeschränkungen zurückblicken kann. Obwohl das Glücksspiel seit fast einem Jahrhundert verboten ist, gab es in Taiwan Anzeichen für eine mögliche Gesetzesänderung und die Wiedereinführung einer Casinobranche im Lande.

Im Jahr 2009 gaben Vorschläge für Gesetzesänderungen einen Hoffnungsschimmer für die Einführung von landbasierten Casinos im Land. Allerdings wurde diese Gesetzesänderung noch nicht umgesetzt, da die taiwanesischen Gesetzgeber immer noch unschlüssig sind, was solche Änderungen angeht.

Da das benachbarte China ständig versucht, die Gesetze in Taiwan zu beeinflussen, wurde auch von chinesischer Seite ein gewisser Druck ausgeübt, als es um die Frage der Legalisierung von Glücksspielen in Taiwan ging. Darüber hinaus scheinen die Einheimischen gegen die Legalisierung von stationären Casinos zu sein, und nur sehr wenige Menschen zeigen eine positive Einstellung zu solchen Änderungen.

🛡️ Die Geschichte der Glücksspielregulierungen in Taiwan

Nach den taiwanesischen Gesetzen sind alle Formen des Glücksspiels illegal. Die einzige Ausnahme ist die staatliche Lotterie, die nach dem taiwanesischen Rechtsrahmen nicht unter die Kategorie "Glücksspiel" fällt. Trotz der derzeitigen strengen Gesetze zum Verbot von Glücksspielen bedeutet das nicht, dass diese Form der Unterhaltung in der Geschichte Taiwans nicht vorhanden war.

Interessant: Im 17., 18. und 19. Jahrhundert, während der Herrschaft der Qing-Dynastie, waren verschiedene Formen des Glücksspiels auf der Insel Taiwan sehr beliebt. Damals war das „Flower Match Game“ sehr beliebt, und viele Bürger verschuldeten sich, weil sie nicht mehr zahlen konnten.

Als das Problem der Spielsucht immer ernster wurde, begannen die taiwanesischen Behörden mit der Einführung verschiedener Beschränkungen, darunter ein erfolgloser Versuch, das Glücksspiel im Jahr 1897 zu verbieten. Während der japanischen Kolonisation herrschte in Taiwan weiterhin illegales Glücksspiel, was vor allem auf japanische Gruppen des organisierten Verbrechens zurückzuführen war.

Im Jahr 1935 wurde das Strafgesetzbuch der Republik China erlassen, das jegliche Form des Glücksspiels verbot. Die einzigen Glücksspiele, an denen die Spieler teilnehmen durften, waren Mahjong bei chinesischen Neujahrsfeiern und Kartenspiele, bei denen es keine Geldpreise gab.

Während 1951 in Taiwan Lotteriespiele legalisiert wurden, blieben andere Formen des Glücksspiels illegal. Mehrere Politiker brachten ihre Missbilligung über die strengen Gesetze zum Ausdruck und behaupteten, sie würden nur dazu beitragen, dass die Zahl der illegalen Casinos und der illegalen Glücksspielorte zunimmt. Trotz mehrerer Versuche, die geltende Gesetzgebung zu ändern, wurden bisher keine Änderungen vorgenommen, so dass alle Formen des Glücksspiels in Taiwan weiterhin illegal sind.

🛡️ Die Gaming-Regulierungen in Taiwan

Derzeit wird das Glücksspiel in Taiwan durch das Strafgesetzbuch der Republik China geregelt, das 1935 erlassen wurde. Nach diesem Gesetz sind sowohl die Teilnahme an Glücksspielen als auch die Bereitstellung von Räumlichkeiten für diese Aktivitäten illegal. Neben dem Glücksspiel an Land ist auch die Teilnahme an Online-Glücksspielen illegal, da taiwanesische Spieler keine lizenzierten Online-Casino-Betreiber haben, auf die sie sich verlassen können.

Interessant: Die einzige Ausnahme vom Glücksspielverbot ist die Lotterie, die 1951 legalisiert wurde. Der Grund, warum Lotteriespiele in Taiwan nicht als illegal gelten, ist, dass sie nach taiwanesischem Recht nicht unter die Kategorie Glücksspiel fallen.

🛡️ Die taiwanische Lotterie

Die Lotterie hat in Taiwan eine lange Geschichte und durchlief vier verschiedene Stadien der Legalisierung, bis sie ihren aktuellen Rechtsstatus erreichte. Die erste Form der Lotterie, die es in Taiwan gab, war die Patriotismus-Lotterie, die 1950 eingeführt wurde.

Der Hauptgrund, warum die Regierung die Lotterie erlaubte, war die Einführung einer neuen Einnahmequelle, um die Infrastruktur in der Region zu schaffen.

Während dieser Zeit wurde das Geld, das durch die Patriotismus-Lotterie eingenommen wurde, zur Finanzierung des Wiederaufbaus der Provinzen in Taiwan verwendet. Im Jahr 1985 erreichte die Patriotismus-Lotterie ihren höchsten Stand und wurde für 11,5 Milliarden NT$ verkauft. Leider wurde die Lotterie 1987 wegen des extrem hohen Anteils an illegalem Glücksspiel eingestellt.

Zwei Jahre nach der Einstellung der Patriotismus-Lotterie ermächtigte die Regierung der Stadt Taipeh die Bank von Taipeh, die Social Welfare Compassion Lotterie zu starten. Aufgrund des extrem hohen Interesses der Öffentlichkeit gelang es der neu gestarteten Lotterie, in nur drei Tagen sechs Millionen Lose zu verkaufen. Da die Regierung befürchtete, dass das große Interesse an der Lotterie die Menschen in die Spielsucht treiben könnte, wurde die Social Welfare Compassion Lotterie nur drei Monate nach ihrer Einführung eingestellt.

Im Jahr 1999 beschloss die Regierung der Stadt Kaohsiung, die Compassion Lotterie einzuführen, bei der Rubbellose angeboten wurden. Während die Öffentlichkeit von den neuen lotterieähnlichen Spielen begeistert war, billigte die Zentralregierung die Compassion Lottery nicht, und sie musste geschlossen werden. Da das Land jedoch 1999 von einem Erdbeben verwüstet wurde, benötigte Taiwan Mittel, um sich von den Folgen der Naturkatastrophe zu erholen. Aus diesem Grund beschloss die Regierung, das Lotteriespiel wieder einzuführen, und die Bank of Taiwan wurde ermächtigt, die Public Interest Lottery zu starten.

Interessant: Die Gelder, die durch die Lotterie von öffentlichem Interesse eingenommen wurden, wurden verwendet, um den Erdbebenopfern bei der Erholung zu helfen und den Wiederaufbau von Gebäuden zu unterstützen, die durch die Naturkatastrophe beschädigt worden waren.

Die derzeitige Lotterie der öffentlichen Wohlfahrt wurde von der Bank von Taipeh herausgegeben und unterliegt der Aufsicht des Finanzministeriums. Heutzutage wird das Geld, das durch den Verkauf von Lotterielosen eingenommen wird, zur Finanzierung verschiedener Zwecke verwendet, die der Allgemeinheit zugutekommen.

Die Lotterie in Taiwan hat also eine besondere Bedeutung, weil sie als zuverlässige Einnahmequelle gilt.

🛡️ Online-Spiele

Derzeit sind alle Formen des Glücksspiels in Taiwan illegal, und zwar sowohl landbasierte als auch Online-Glücksspiele. Dennoch gab es in den letzten Jahren einige Spekulationen darüber, ob die taiwanesische Regierung plant, einige Gesetzesänderungen vorzunehmen, um Online-Glücksspiele zu regulieren.

Sollte sich Taiwan dazu entschließen, dem aktuellen Trend zu folgen, der viele andere Länder dazu veranlasst hat, Online-Glücksspiele zuzulassen, könnte es einige bedeutende Änderungen am Strafgesetzbuch des Landes geben.

Nach der Einrichtung der Sportlotterie im Jahr 2008 beschloss Taiwan, das Glücksspielverbot teilweise aufzuheben und die Eröffnung von landbasierten Casinos auf den vorgelagerten Inseln des Landes zuzulassen. Viele glaubten, dass dies der Beginn einer ordnungsgemäß regulierten landbasierten Casinobranche sein könnte, die schließlich auch zu Online-Glücksspielen führen könnte.

Obwohl die Aufhebung des Verbots im Jahr 2009 angekündigt wurde, gibt es auf keiner der vorgelagerten Inseln Taiwans ein stationäres Casino. Da es keine Anzeichen dafür gibt, dass landbasierte Casinos in dem Land eröffnet werden, blieb auch das Online-Glücksspiel auf der Strecke. Da es keine legalen Möglichkeiten oder Zusagen dafür gibt, haben taiwanesische Spieler keine andere Wahl, als auf ausländische Glücksspiel-Websites auszuweichen.

Interessant: Online-Glücksspiele sind zwar nicht ausdrücklich im Strafgesetzbuch verankert, aber in Artikel 268 heißt es, dass jede Person, die einen Ort für Glücksspiele zur Verfügung stellt oder andere Personen zum Zwecke des Glücksspiels versammelt, gegen das Gesetz verstößt. Es wurde festgestellt, dass dieser Abschnitt des Strafgesetzbuches auf Online-Glücksspiele zutrifft, weshalb diese in Taiwan ebenfalls unter die Kategorie der illegalen Aktivitäten fallen.

Während einige kritisieren, wie genau das derzeitige Gesetz ist, wenn es um die Regulierung von Online-Glücksspielen geht, können diejenigen, die sich an Offshore-Glücksspielseiten beteiligen, definitiv mit einigen Strafen rechnen. Es hat Fälle gegeben, in denen lokale Behörden Personen verhaftet und strafrechtlich verfolgt haben, die an inländischen und Offshore-Online-Glücksspielen teilgenommen haben.

🛡️ Sind Sportwetten in Taiwan erlaubt?

Während die Lotterie die einzige glücksspielähnliche Aktivität ist, die in Taiwan legalisiert wurde, gibt es auch einige Formen von Sportwetten, die die Taiwaner legal nutzen können.

Nach dem Sportlotteriegesetz ist es erlaubt, einfache Wetten auf verschiedene Sportarten abzuschließen.

Über die Sportlotterie des Landes können Wetten auf Spiele der US-amerikanischen MLB und NBA abgeschlossen werden. Nach dem Gesetz über die Ausgabe von Sportlotterien hat die Fubon Bank das ausschließliche Monopol für Sportlotterien in Taiwan erhalten. In diesem Gesetz wird eine Sportlotterie als jede Lotterie definiert, bei der der Gewinner eines Spiels durch das Ergebnis einer professionellen oder College-Sportveranstaltung bestimmt wird.

🛡️ Was passiert bei einem Verstoß gegen das Gesetz?

Jede Perosn, die an einem öffentlichen Ort in Taiwan an Glücksspielen teilgenommen hat, wird mit einer Geldstrafe von maximal 30.000 NT$ bestraft. Die einzige Ausnahme ist, wenn Personen um Gegenstände spielen, die der vorübergehenden Unterhaltung dienen.

Alle Geräte, die in Glücksspieleinrichtungen, an Spieltischen oder beim Tausch von Spielmarken gefunden werden, werden beschlagnahmt. Wird eine Person dabei ertappt, dass sie einen Ort anbietet, an dem Glücksspiele durchgeführt werden, muss sie eine Gefängnisstrafe von höchstens drei Jahren verbüßen. Zusätzlich kann eine Geldstrafe von bis zu 90.000 NT$ verhängt werden.

Die Lotterie ist zwar in Taiwan legalisiert, doch wer ein Gewinnsparen betreibt oder Lotterielose anbietet, ohne eine entsprechende Genehmigung für diese Art von Tätigkeit zu besitzen, wird mit einer Gefängnisstrafe von höchstens einem Jahr oder einer kurzfristigen Freiheitsstrafe belegt. Es ist auch möglich, eine zusätzliche Strafe von höchstens 90.000 NT$ zu verhängen.

Agenten, die als Vermittler bei Gewinnspargeschäften oder beim unerlaubten Verkauf von Lotterielosen auftreten, werden ebenfalls mit einer Freiheitsstrafe von höchstens sechs Monaten oder einer kurzen Gefängnisstrafe belegt. Sie können auch eine Geldstrafe von höchstens 30.000 NT$ anstelle oder zusätzlich zur Freiheitsstrafe zahlen.

🛡️ Wie kann man die Gesetzeslage in Taiwan zusammenfassen?

Derzeit ist das Glücksspiel in Taiwan nach dem taiwanesischen Strafgesetzbuch noch immer illegal. Sowohl landgestützte als auch Online-Glücksspiele sind auf dem Territorium des Landes nicht erlaubt, und sowohl die Teilnehmer als auch diejenigen, die solche Aktivitäten anbieten, müssen mit Strafen rechnen.

Während Casinos in Taiwan noch immer nicht legalisiert sind, wurden im Laufe der Geschichte des Landes mehrfach Lotteriespiele eingerichtet. Heutzutage werden Lotteriespiele vom Finanzministerium in Auftrag gegeben, und das durch die Lotterie eingenommene Geld wird für die Finanzierung verschiedener öffentlicher Angelegenheiten verwendet. Auch die Sportlotterie wurde legalisiert, so dass taiwanesische Wettkunden auf US-Spiele der MLB und NBA setzen können.

Abgesehen von der Lotterie und den begrenzten Möglichkeiten der Sportlotterie hat Taiwan keine andere Form des Glücksspiels legalisiert.

Obwohl es Vorschläge für Gesetzesänderungen gab und 2009 sogar das Verbot von landbasierten Casinos aufgehoben wurde, durften auf den vorgelagerten Inseln Taiwans keine Casinos eröffnet werden. Auch Online-Glücksspiele sind ausgeschlossen, da die lokalen Behörden Strafen gegen diejenigen verhängen, die beim illegalen Online-Glücksspiel erwischt werden.

Deutschland
  • France
  • Canada
  • Chile
  • Suomi
  • Sverige
  • Norge
  • Brasil
Wenn Sie spielsüchtig sind, wenden Sie sich an www.gluecksspielsucht.de
© 2006 - 2022. Alle Rechte vorbehalten.
CASINO NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt den gratis Newsletter für exklusive Angebote. Erfahren Sie als erstes von top Boni und Aktionen. Verpassen Sie kein Angebot.