Thailand Glücksspielbehörde

Thailand hat keine Glücksspielbehörde, und Glücksspiellizenzen werden hier auch nicht vergeben – nicht in der Form, die man aus Europa kennt. Ganz illegal ist es jedoch auch nicht, denn es gibt einige legale Optionen und Anlässe für Sonder-Lizenzen. Nur die nationale Lotterie & Pferdewetten in Bangkok sind erlaubt. Lesen Sie unseren Artikel, um zu erfahren, was Sie zum Thema Glücksspiel in Thailand wissen müssen. Was ist legal und was illegal? Wir klären auf!

Casinos, die jedoch keine Lizenz aus Thailand haben:

# Casino Bonus Bewertung Auflagen Bonus beanspruchen
1

Spinia CasinoSpinia Casino

BonusBis zu 250€+ 50 Freispiele
Bonus beanspruchenZur Webseite
2

Dunder CasinoDunder Casino

BonusBis zu 250€+ 120 Freispiele
Bonus beanspruchenZur Webseite
3

Wildz CasinoWildz Casino

Bonus100% bis zu 500€+ 200 Freispiele
Bonus beanspruchenZur Webseite
4

Casumo CasinoCasumo Casino

BonusBis zu 500€+ 120 Freispiele
Bonus beanspruchenZur Webseite
5

Casino​FridayCasino​Friday

Bonus100% bis zu 500€+ 200 Freispiele
Bonus beanspruchenZur Webseite

🛡️ Thailands „Gambling Act“ von 1935

Thailand: man denkt an weiße Strände, blaue Buchten und tropische Temperaturen, an viel Party, Backpacker, Luxusresorts und generell einfach an Urlaub. Während das südostasiatische Land für Europäer hauptsächlich ein Urlaubsland ist, hat Thailand natürlich auch abseits vom Tourismus seine eigene Kultur und Gesetze – und Glücksspiel ist hier ein wichtiges Thema! Ob Sie selbst in Thailand sind und gerne spielen oder wetten möchten, oder ob Sie nur dort Urlaub machen möchten: informieren Sie sich unbedingt über die Regeln zum Thema Glücksspiel vor Ort!

Hier die Kurzfassung: Glücksspiel ist in Thailand fast komplett verboten, und zwar bereits seit dem Gambling Act aus dem Jahre 1935, der bis heute noch gültig ist. Einzig bestimmte Sparten des Glücksspiels und der Sportwetten sind legal, und auch sonst fallen die Gesetze zum Thema eher streng und restriktiv aus. Eine staatliche Glücksspielbehörde gibt es nicht, und Lizenzen an Casinos werden auch nicht vergeben, schon gar nicht an Online-Casinos. Lesen Sie weiter, um alle Details zu erfahren.

🛡️ Thailand: traditionell ein Land der Spieler und Wett-Fans

In der Vergangenheit war Thailand, im Gegensatz zu heute, definitiv ein Land des Glücksspiels. Bereits vor hunderten von Jahren haben die einheimischen Siam regelmäßig und aktiv Dutzende von verschiedenen Glücksspielen gespielt. Es wurden Kämpfe und Rennen organisiert, auf die gewettet werden konnte. Die Einwanderer, die aus China ins Land kamen, brachten ebenfalls ihre eigenen Spiele und Glücksspiel-Aktivitäten mit. Die alten Könige des Landes haben das Glücksspiel die meiste Zeit einfach geschehen lassen und zum Teil sogar aktiv unterstützt, was für sie eine lukrative Einnahmequelle war.

Erst Anfang des vergangenen Jahrhunderts fing man an, Glücksspiel illegal zu machen und zu unterdrücken. Das war mehr oder minder erfolgreich, bis schließlich 1930 der erste „Gambling Act“ kam, der dann 1935 reformiert wurde und in dieser Form bis heute noch steht. Seit dem ist also das Glücksspiel in Thailand weitgehend illegal.

Legal sind nur zwei Arten von Glücksspiel in Thailand:

  • Pferdewetten
  • Die staatlich organisierte Lotterie

🛡️ Pferdewetten in Thailand

Wetten auf Pferderennen ist die erste Form des Glücksspiels, die in Thailand legal ist. Es gibt zwei Rennbahnen, die man als Fan von Pferdewetten in Thailand unbedingt kennen muss: der Royal Bangkok Sports Club und der Royal Turf Club of Thailand. Beide bestehen bereits seit Anfang des letzten Jahrhunderts und blicken damit nicht nur auf eine lange Geschichte zurück, sondern waren auch bereits lange vor dem Gambling Act wohl etabliert. Dies trug wahrscheinlich maßgeblich dazu bei, dass Pferdewetten auch durch den Gambling Act nicht verboten wurden: der Pferderennsport und das Wetten darauf war einfach schon zu sehr in der Kultur verankert, als dass man es hätte über Nacht abschaffen können.

🛡️ Die National Lottery

Die andere legale Form des Glücksspiels in Thailand ist die nationale Lotterie. Es ist bemerkenswert: sie gilt als eine der ältesten durchgängig operierenden Lotterien der Welt: seit 1933 läuft das Geschäft schon. Zuvor gab es jedoch auch immer wieder Lotterien, seit chinesische Einwanderer um 1820 die Idee ins Land brachten. Auch das heute noch benutzte Wort „huay“ leitet sich von der alten chinesischen Bezeichnung ab. Heute finden zwei Ziehungen pro Monat statt: jeweils am 1. und al 16. jedes Kalendermonats. Die National Lottery in Thailand als eine der populärsten überhaupt. Im Land selbst ist das Kaufen von Losen zur Teilnahme definitiv die beliebteste Form des Glücksspiels.

Ein nicht besonders überraschender Umstand, denn die Lose gibt es überall im Land zu kaufen, die Preise für ein Los sind für normale Bürger relativ erschwinglich, und so ist die nationale Lotterie einfach die am leichtesten zugängliche Form des legalen Glücksspiels, die es in Thailand gibt.

Aus diesem Grund sehen die Bewohner Thailands auch über die Tatsache hinweg, dass die Gewinnchancen bei der nationalen Lotterie eigentlich ziemlich schlecht stehen. Hätten sie eine andere, legale und lukrativere Möglichkeit, würden sich wohl nicht einmal halb so viele Leute regelmäßig an der Lotterie beteiligen. Nur etwa 60% der Einnahmen werden in Form von Gewinnen wieder an die Spieler ausgezahlt. Die restlichen Einnahmen gehen zu 12% an die Verwaltung und Administration des Government Lottery Office (GLO) und zu 28% an den Staat. Für den thailändischen Staat ist die nationale Lotterie also ein wichtiges Mittel zur Einziehung von Steuern.

🛡️ Glücksspiel und die buddhistische Kultur Thailands

Woran liegt es, dass Glücksspiel in Thailand vor langer Zeit so beliebt war, aber heute so streng reguliert, beziehungsweise was komplett untersagt wird?

Es hilft, die Kultur des Landes zu verstehen, die stark vom Buddhismus beeinflusst ist. Mehr als 95% der Bevölkerung sind gläubige Buddhisten, und diese Religion sieht im Glücksspiel eine der vier Pforten zur Hölle. Dementsprechend ist Glücksspiel von der Allgemeinheit verpönt und gilt als schlimmes Laster.

Im Konflikt mit dieser tief verwurzelten, kompromisslos ablehnenden Haltung steht die Tatsache, dass Spielen, Wetten und Lose kaufen trotz allem sehr beliebt sind in Thailand. Gerade die nationale Lotterie ist heute ein wichtiger Bestandteil des täglichen Lebens. Aus einem solchen ewigen Dilemma resultiert leider auch eine extrem geringe Akzeptanz von Spielsucht als Krankheit, die professionelle Hilfe braucht. Wer in Thailand spielsüchtig ist, hat viel mit Schuld und Scham zu kämpfen, aber tatsächliche Hilfe gibt es kaum.

🛡️ Gibt es Glücksspiellizenzen in Thailand?

Jein. Lizenzen der Art, wie wir sie hier in Europa kennen, gibt es in Thailand nicht. Das bedeutet, es gibt keine staatliche Glücksspielbehörde, die Lizenzen an private Anbieter vergibt, sodass diese dann legal ihre Casino- oder Sportwetten-Angebote in diesem Land betreiben dürfen.

Allerdings gibt es eine ziemlich restriktive, sozusagen kleinere Version davon: private Leute in Thailand können unter bestimmten Umständen einen Antrag stellen, um an einem bestimmten Tag, meistens im Rahmen einer Familienfeier, Zeremonie oder Beerdigung, bestimmte Arten von Glücksspiel unter den Gästen anbieten zu dürfen.

Es hört sich für europäische Ohren vielleicht sehr seltsam an, aber tatsächlich sind bestimmte Glücksspiel-Aktivitäten in Thailand traditionell Bestandteil von Bestattungen. Es geht darum, Leute anzulocken und in eine fröhliche Stimmung zu bringen, sodass sie dem Geist der verstorbenen Person etwas Gesellschaft leisten. Auch dies scheint überhaupt nicht mit der sonstigen Haltung des Buddhismus gegenüber des Glücksspiels zu vereinbaren – dennoch ist es so.

🛡️ Illegales Glücksspiel in Thailand

Mit den legalen Pferdewetten und der Lotterie ist der thailändischen Bevölkerung also doch schon einiges erlaubt – manche könnten sagen, das Volk solle sich glücklich schätzen, dass überhaupt einige Formen des Glücksspiels legal sind. Was ist aber mit den Casinos? Was ist mit den hunderten von traditionellen Casinospielen, die seit den alten Zeiten in Thailand gespielt wurden? Was ist mit den moderneren Spielen wie Slots, die es zwar damals nicht gab, die aber heute aus der Welt der Casinos absolut nicht mehr wegzudenken sind?

Es ist klar: selbstverständlich haben die Thailänder auch an den Casinospielen Interesse. Nur leider sind die eben alle komplett illegal. Durch den bis heute gültigen Gambling Act von 1935 gibt es kein einziges legales Casino auf thailändischem Boden.

Gespielt wird jedoch natürlich trotzdem, wie man sich unschwer denken kann. Vor allem in den etwas zwielichtigen Gegenden der Großstädte gibt es hunderte von illegalen Spielhöllen, in Hinterzimmern von Bars, in privaten Wohnungen oder anderswo. Die Polizei weiß jedoch über diese rege Aktivität Bescheid, weshalb es auch immer wieder zu Razzien und Festnahmen kommt.

🛡️ Glücksspiel im Internet: illegal, ein andauernder Kampf

Auch Online-Glücksspiel ist in Thailand streng verboten. Thailändische Online-Casinos, die legal sind, gibt es also nicht. Selbstverständlich gibt es jedoch viele Thailänder, die via das Internet auf illegale Online-Casinos aus Thailand oder auf die Angebote ausländischer Anbieter zugreifen. Vor einigen Jahren begann die Regierung deswegen, illegales Online-Glücksspiel in Thailand aktiv zu verfolgen und Webseiten zu blockieren.

Diese Anti-Online-Glücksspiel-Kampagne ist andauernd und immer wieder werden neue Webseiten blockiert – immer wieder tauchen jedoch auch neue Angebote auf, sodass sich fast so etwas wie ein endloses Katz-und-Maus-Spiel zwischen den thailändischen Spielern und Wett-Fans und den ermittelnden Behörden entwickelt hat. Immer lauter werden deshalb auch Proteste gegen die immer restriktiver werdende Zensur der Webseiten in Thailand, von denen nicht nur Seiten zum Thema Glücksspiel, sondern auch andere unerwünschte Seiten betroffen sind.

🛡️ Was droht, wenn man erwischt wird? (auch als Ausländer?)

Der erbitterte Kampf zwischen der an den buddhistischen Lehren orientierten Gesetzgebung und den Spielern und Wett-Fans in Thailand fordert immer wieder seine Opfer. Wer sich beim illegalen Glücksspiel erwischen lässt (sei es online oder in einem illegalen Casino), der kann bis zu ein Jahr lang ins Gefängnis gehen müssen. Außerdem gibt es natürlich saftige Geldstrafen, die zwar für Besucher aus wohlhabenderen Ländern nicht allzu hoch erscheinen mögen, aber trotzdem vermieden werden wollen.

Auch einen Einreisebann wollen Sie sich wahrscheinlich nicht mitnehmen, denn Thailand ist nicht ohne Grund ein extrem beliebtes Urlaubsland, und vielleicht würden Sie gern irgendwann noch einmal dort hin. Da wäre es schade, wenn Sie nur wegen einem Lapsus in der Vergangenheit, der Sie als Glücksspiel-Krimineller ins thailändische Kriminalregister gebracht hat, die Einreise verwehrt bekommen.

🛡️ Nehmen Sie keine Spielkarten in den Urlaub mit

Fazit: Obwohl Glücksspiel in Thailand nicht ganz und gar illegal ist, sollte man es trotzdem als streng verboten betrachten. Vor allem, wenn man ein Urlauber ist, der sich mit der lokalen Kultur und den Gepflogenheiten in Thailand nicht auskennt, bleibt man besser auf der sicheren Seite und hält sich von Glücksspiel fern. Bringen Sie keine Spielkarten mit in den Urlaub, denn wenn Sie damit gesehen werden, könnte das eventuell bereits eine Inhaftierung nach sich ziehen.

Wenn Sie im Urlaub weiterhin in Ihrem Lieblings-Online-Casino spielen möchten, dann lassen Sie sich dabei möglichst nicht sehen und benutzen Sie idealerweise auch VPN, um Ihre Daten und Aktivitäten vor Spionage zu schützen. Definitiv empfehlen wir nicht, einen Fuß in die illegalen Spielhallen im Untergrund der Städte zu setzen. Auch auf dem Dorf sollten Sie sich nicht mit ins Geschehen ziehen lassen, wenn Sie zum Beispiel auf einen illegal ausgerichteten Hahnenkampf stoßen sollten. Schließlich wollen Sie sich nicht den Urlaub verderben, und Thailand hat viele andere tolle Attraktionen zu bieten.

🛡️ FAQ zum Glücksspiel in Thailand

🛡️ Ist Glücksspiel in Thailand legal?

Ja, aber nur die staatliche Lotterie und Pferdewetten, die sich auf Rennen in Bangkok beziehen. Alle anderen Formen des Glücksspiels – sowohl offline als auch online – sind strikt verboten.

🛡️ Gibt es lizenzierte Online-Casinos aus Thailand?

Nein. Wegen dem strengen staatlichen Verbot, welches in der Form des „Gambling Act“ seit 1935 besteht, gibt es auch keine legalen Online-Casinos im Land.

🛡️ Werden aus Thailand Lizenzen für Glücksspiel vergeben?

Ja, aber dabei handelt es sich nicht um Lizenzen der Art, wie man sie sonst in der Welt des Online-Gaming kennt. Es handelt sich um Lizenzen im kleineren Maßstab, die das Ausrichten gewisser Glücksspiele tagesweise und im Rahmen von traditionellen Zeremonien und Bestattungen erlauben.

🛡️ Kann man in anderen Online-Casinos spielen, wenn man zu Besuch in Thailand ist?

Seit einigen Jahren geht die thailändische Regierung gegen illegale Glücksspiel-Angebote im Internet vor und hat bereits hunderte von Websites blockiert. Ohne VPN kann es also sein, dass Sie auf Ihre Lieblings-Casino-Seite während des Urlaubs in Thailand nicht zugreifen können.

🛡️ Sind neben Pferdewetten auch andere Sportwetten in Thailand beliebt?

Ja, neben den legalen Pferdewetten ist vor allem Fußball sehr beliebt. Selbstverständlich unterstützen die Thailänder ihre eigenen Teams, aber wenn es um Sportwetten geht, sind natürlich vor allem die großen internationalen Turniere und Ligen beliebt. Auf diese via Online-Casino zu wetten ist allerdingt illegal.

Deutschland
  • France
  • Canada
  • Chile
  • Suomi
  • Sverige
  • Norge
  • Brasil
Wenn Sie spielsüchtig sind, wenden Sie sich an www.gluecksspielsucht.de
© 2006 - 2022. Alle Rechte vorbehalten.
CASINO NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt den gratis Newsletter für exklusive Angebote. Erfahren Sie als erstes von top Boni und Aktionen. Verpassen Sie kein Angebot.