Glücksspiel in Syrien: ein Thema der Vergangenheit

Glücksspiel in Syrien ist kein Thema, über das viel geredet wird, denn es ist in dem muslimischen, vom Bürgerkrieg gebeutelten Land verboten. Glücksspiellizenzen und Online-Casinos gibt es in Syrien also nicht. Und das, obwohl in der Vergangenheit einige Versuche gemacht wurden, eine liberalere Haltung einzunehmen. Diese Versuche liegen bis auf Weiteres jedoch auf Eis. Vorerst bietet lediglich das Spielen von Online-Videospielen eine legale Option für Syrer.

Casinos, die jedoch keine Lizenz aus Syrien haben:

# Casino Bonus Bewertung Auflagen Bonus beanspruchen
1

Spinia CasinoSpinia Casino

BonusBis zu 250€+ 50 Freispiele
Bonus beanspruchenZur Webseite
2

Dunder CasinoDunder Casino

BonusBis zu 250€+ 120 Freispiele
Bonus beanspruchenZur Webseite
3

Wildz CasinoWildz Casino

Bonus100% bis zu 500€+ 200 Freispiele
Bonus beanspruchenZur Webseite
4

Casumo CasinoCasumo Casino

BonusBis zu 500€+ 120 Freispiele
Bonus beanspruchenZur Webseite
5

Casino​FridayCasino​Friday

Bonus100% bis zu 500€+ 200 Freispiele
Bonus beanspruchenZur Webseite

🛡️ Syrien: Bürgerkrieg und eine liberalere Vergangenheit

Syrien ist ein Land, das man wohl kaum mit Glücksspiel in Verbindung bringt, vor allem da im letzten Jahrzehnt leider ein andauernder Bürgerkrieg für Ablenkung sorgt. Während Glücksspiel in jeder Form heute verboten ist, war das nicht immer so: in der Vergangenheit war Syrien eines der Länder im Nahen Osten, welche sich eher progressiv gezeigt haben und zweitweise erfolgreich versuchten, die streng muslimisch-arabische Kultur mit liberaleren Geschäftsideen zu kombinieren.

Das lag wohl auch an wirtschaftlichen Umständen: denn jeder weiß, dass Glücksspiel durch Verbote nicht verschwindet, sondern meistens einfach weiterhin im Untergrund und im Geheimen stattfindet. Dadurch wird alles nur noch unübersichtlicher, Geldwäsche und andere unsaubere Machenschaften werden zum Problem, und Steuern erheben kann man auch nicht.

Ganz im Gegenteil: als einziges legales Casino der gesamten Region galt lange Jahre das „Casino du Liban“ im benachbarten Land Libanon. Viele wohlhabende und spielfreudige Syrer gingen regelmäßig dorthin, um sich am legalen Glücksspiel zu erfreuen – wodurch viel syrisches Geld ins Ausland abfloss.

🛡️ Die syrischen Casinos der Geschichte

So gab es tatsächlich in der Vergangenheit bereits legale Casinos in Syrien: erstmals in den 1960ern und dann noch einmal kurz vor Beginn des Bürgerkrieges. Beim ersten Anlauf gab es drei Casinos: das Bludan Casino, das Airport Hotel Casino und den Orient Club, die sich alle drei im Besitz des Hotelmoguls Tawfiq Houboubati befanden. Das war ein Dorn im Auge der religiösen Mehrheit des Landes, und nach zunehmendem Druck durch einflussreiche Geistliche mussten die Casinos dann schließen.

Ende 2010 versuchte es der Sohn von Houboubati dann noch einmal und eröffnete ein einzelnes, sehr diskretes Casino im Land. Es wurde trotz des Unmuts der Gläubigen legalisiert, wohl hauptsächlich, um das ohnehin im Untergrund stattfindende Glücksspiel besser kontrollieren und auch Steuern erheben zu können. Es handelte sich um ein gut ausgestattetes, modernes Casino, mit vielen Slots und Tischen für Roulette, Blackjack, Poker und Baccarat. Auch die Sicherheitsvorkehrungen waren hoch, und das Personal gut eigens ausgebildet. Durch den Ausbruch des Bürgerkrieges fand jedoch leider auch dieses Casino bald sein Ende.

🛡️ Offiziell ist alles Glücksspiel illegal

Seit dem Beginn dieses Krieges um 2011/2012 ist Glücksspiel in Syrien offiziell illegal. Das gilt auch für Online-Glücksspiel. Grundlage für dieses Verbot ist jedoch nicht nur der Krieg, sondern auch die Tatsache, dass es sich bei Syrien um ein mehrheitlich muslimisches Land handelt. Und wer sich auch nur ein kleines Bisschen mit dem Koran auskennt, der weiß: Glücksspiel in jeder Form wird in den Lehren des Islams ausdrücklich als schlecht angesehen und ist daher aus religiösen Gründen jedem gläubigen Muslimen untersagt.

Alles in allem sieht es für die Glücksspiel-Branche in Syrien also nicht besonders rosig aus. Glücksspiel ist sowohl offline als auch online verboten, es gibt keine Glücksspielbehörde, und Lizenzen auch nicht. Durch den andauernden Krieg sind die Chancen, dass sich die Gesetzeslage in den nächsten Jahren ändern wird, gleich Null.

🛡️ Das Positive: Regeln werden nicht hart durchgesetzt

Es gibt allerdings nicht nur schlechte Neuigkeiten zum Thema Glücksspiel in Syrien. Denn obwohl Casinos, Sportwetten und alle anderen Arten von Glücksspiel offiziell illegal sind, gibt es so gut wie gar keine Durchsetzung dieser Verbote. Da es keine landbasierten Casinos und Buchmacher gibt und die Sicherheitslage im Land generell sehr instabil ist, empfiehlt es sich natürlich trotzdem nicht, auf den Straßen oder in den Kneipen öffentlich mit dem Spielen oder Wetten anzufangen. Aber wer online spielen oder wetten möchte, der braucht vor Strafverfolgung keine Angst zu haben.

Zum Beispiel ist es nicht bekannt, dass die Webseiten von Online-Casinos oder Online-Wettanbietern für aus Syrien Zugreifende blockiert werden. Die Behörden und die Polizei in Syrien hat wegen der anhaltenden Unruhen und kriegerischen Auseinandersetzungen im Land wohl einfach alle Hände voll zu tun und keine Kapazitäten, um sich auch noch um Leute zu kümmern, die illegal im Internet Glücksspiel genießen.

🛡️ Sind ausländische Online-Casinos in Syrien legal?

Die Lage ist also so: für Syrer ist es offiziell illegal, in ausländischen Online-Casinos zu spielen. Wenn sie es aber trotzdem tun, müssen sie Berichten zufolge jedoch keine Konsequenzen fürchten, obwohl sie eigentlich etwas Illegales tun.

Für die nicht-syrischen Anbieter, auf deren Webseiten die Syrer spielen und wetten, ist ebenfalls keine Gefahr zu erwarten, denn sie verstoßen offiziell auch gegen keine Gesetze. Sie unterliegen nämlich ausschließlich der Legislatur des Landes, in dem sie lizenziert sind. Und wenn dieses Land es nicht ausdrücklich verbietet, syrischen Bürgern Glücksspiel-Dienstleistungen im Internet anzubieten, dann dürfen die Anbieter Kunden aus Syrien akzeptieren und sind damit völlig auf der legalen Seite.

Wie man sieht, ist die rechtliche Situation zum Thema Online-Glücksspiel auch hier noch etwas undurchsichtig, wie es leider in vielen Ländern noch der Fall ist. In jedem Fall empfehlen wir trotzdem, sich immer an die bestehenden Gesetze zu halten.

🛡️ Online-Glücksspiel als Chance für die Chancenlosen

Durch den anhaltenden Konflikt in Syrien ist es um die wirtschaftliche Lage dort sehr schlecht bestellt. Sehr viele Menschen sind arbeitslos und leben unter der Armutsgrenze, und mehr als 6 Millionen Syrer sind innerhalb des Landes auf der Flucht vor den kriegerischen Auseinandersetzungen. Die Infrastruktur hat ebenfalls sehr gelitten, und in vielen Teilen des Landes ist der Zugang zum Internet sehr schlecht oder sogar gar nicht vorhanden.

Trotzdem gibt es einen Lichtschimmer für alle Syrer, die sich für Online-Spiele interessieren: mit dem professionellen Spielen von international beliebten Videospielen lässt sich unter Umständen ein Einkommen machen. Und so klein dieses auch sein mag: in der aktuellen Situation ist jede syrische Lira, die man sich selbst auf irgendeine Art und Weise erarbeiten kann, wichtig und wertvoll. Einige Syrer Spieler haben es geschafft, vor allem in der Nische PUBG, mit der Teilnahme an Livestream-Videoturnieren durch Spenden und Preisgelder ein Einkommen zu generieren.

🛡️ Spielen als Beruf – mit Zukunft?

Weil das Spielen von Online-Videospielen nicht als Glücksspiel gilt, ist es nicht illegal in Syrien. Es ist also für Syrer zu einem beliebten Hobby geworden. Vor allem PUGB ist beliebt, aber auch Pokemon GO und andere international populäre Spiele werden trotz Krieg und schlechter Internetverbindung in Syrien gespielt. Wegen der schlechten Situation ist es für viele ein Traum, mit Turnierteilnahmen und Twitch-Streaming Geld zu verdienen. Spieler von Beruf – es bietet Chancen für genau jene, die eine Chance vielleicht am meisten verdient haben.

Auch wenn kein Geld mit dem Spielen verdient wird, ist es für viele ein sicherer Ort zum sozialen Austausch und vielleicht auch eine Welt, in der noch etwas Normalität herrscht. Ob sich professioneller PUBG Spieler in Syrien jedoch zu einem Beruf mit Zukunft entwickeln kann, hängt – wie auch alles andere – stark davon ab, wie es mit dem Krieg und der politischen Lage weitergeht.

🛡️ Glücksspiel in Syrien FAQ

🛡️ Ist Glücksspiel in Syrien legal?

Nein. In Syrien ist alles Glücksspiel offiziell illegal. Aus diesem Grund gibt es im Land auch keine legalen Spielhallen oder Buchmacher, und auch syrischen Online-Casinos gibt es nicht.

🛡️ Gibt es Lizenzen für Casinos aus Syrien?

Nein. In Syrien gibt es keine Behörde, die sich um die Regulierung oder Kontrolle von Glücksspiel kümmert. Dementsprechend gibt es aktuell auch keine syrischen Lizenzen.

🛡️ Dürfen syrischen Spieler auf ausländischen Webseiten spielen?

Für syrische Spieler ist es verboten, auf ausländischen Webseiten dem Glücksspiel zu frönen. Die ausländischen Anbieter, die Spieler aus Syrien akzeptieren, brechen damit in der Regel jedoch keine Gesetze, da sie einer anderen Gesetzgebung unterliegen.

Deutschland
  • France
  • Canada
  • Chile
  • Suomi
  • Sverige
  • Norge
  • Brasil
Wenn Sie spielsüchtig sind, wenden Sie sich an www.gluecksspielsucht.de
© 2006 - 2022. Alle Rechte vorbehalten.
CASINO NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt den gratis Newsletter für exklusive Angebote. Erfahren Sie als erstes von top Boni und Aktionen. Verpassen Sie kein Angebot.