Singapur Glücksspielbehörde

Überraschenderweise gibt es in Singapur Landcasinos, in denen Besucher legal spielen können. Online-Glücksspiellizenzen werden jedoch nicht in diesem Land vergeben. Die Gambling Regulatory Authority (GRA) übernimmt die Glücksspielregulierung. Kontrolliert werden die einzelnen Anbieter, ob sich diese an die Richtlinien halten. Ausländische Unternehmen müssen ferner mit harten Strafen rechnen, wenn diese ihr Angebot in Singapur präsentieren.

Casinos, die jedoch keine Lizenz aus Singapur haben:

# Casino Bonus Bewertung Auflagen Bonus beanspruchen
1

Spinia CasinoSpinia Casino

BonusBis zu 250€+ 50 Freispiele
Bonus beanspruchenZur Webseite
2

Dunder CasinoDunder Casino

BonusBis zu 250€+ 120 Freispiele
Bonus beanspruchenZur Webseite
3

Wildz CasinoWildz Casino

Bonus100% bis zu 500€+ 200 Freispiele
Bonus beanspruchenZur Webseite
4

Casumo CasinoCasumo Casino

BonusBis zu 500€+ 120 Freispiele
Bonus beanspruchenZur Webseite
5

Casino​FridayCasino​Friday

Bonus100% bis zu 500€+ 200 Freispiele
Bonus beanspruchenZur Webseite

🛡️ Glücksspiel in Singapur

Hört man Singapur, denkt man sofort an strenge Gesetze, hohe Strafen und Verbote. Wer hätte gedacht, dass es in dem Land, welches den Wasserstand privater Topfpflanzen kontrolliert, Casinos gibt? Die Freude wird allerdings getrübt. Es handelt sich nämlich um Landcasinos. Dort darf man legal spielen, nicht aber im Internet. Dort schaut die Sache anders aus. Wie in so vielen anderen asiatischen Ländern sind Glücksspiele im World Wide Web illegal. Dies gilt auch für ausländische Anbieter.

🛡️ Die Glücksspielgeschichte in Singapur

Glücksspiel war in Singapur lange illegal, bis im Jahr 1961 der Common Gaming Act in Kraft trat. Das Wettgesetz wurde 1960 geändert. In Singapur darf man nur in jenen Einrichtungen spielen, die eine Lizenz besitzen. So auch im Internet. Online-Glücksspiele wurden im Jahr 2014 verboten. Davon ausgeschlossen ist der Singapore Turf Club, welcher Pferdewetten anbietet.

Spielhallen sind ferner verboten, wie auch spezielle Spielhäuser und das Spielen an öffentlichen Orten. Wer während illegaler Aktivitäten erwischt wird, muss mit einer Geldstrafe von rund 5.000 Dollar rechnen oder mit einer Gefängnisstrafe von rund 6 Monaten. Manchmal auch beides. Der Veranstalter kann Strafen mit bis zu 50.000 Dollar erhalten, wie auch Gefängnisstrafen von bis zu 3 Jahren.

🛡️ Welche Casinospiele sind in Singapur erlaubt?

Bei den Spielen gibt es kaum Einschränkungen. Hier darf man sich als Spieler austoben. Angeboten werden Roulette, Baccarat, Blackjack, Poker, Bingo und Spielautomaten. Diese darf man legal in den Landcasinos spielen.

Online sind Fußballwetten, Pferdewetten und Lotteriespiele gestattet. Etwa Toto, 4D und Singapore Sweep. Falls Sie in Singapur spielen möchten, sollten Sie sich auf die beiden legalen Casinos konzentrieren. Dort spielen Sie sicher und seriös.

🛡️ Spieler müssen keine Steuern auf Gewinne bezahlen

Wer in Singapur spielt, muss sich nicht um die Steuern kümmern. Dies übernehmen die Casinos selbst. Diese müssen Glücksspielabgaben und Steuern bezahlen. Die genauen Zahlen sind uns nicht bekannt, die Steuern sollen ziemlich hoch sein, die die Unternehmen bezahlen müssen. So sprudelt einiges an Geld in die Kasse.

🛡️ Spielsucht in Singapur

Spielsucht ist weltweit ein großes Problem. Man geht davon aus, dass rund 5,8 % der Menschen Spielsucht leiden. In Singapur betrifft es ebenso viele Glücksspielliebhaber. Wer ein Problem hat, kann sich an die National Problem Gambling Hotline wenden. Diese haben auch einen eigenen Web-Chat eingerichtet, wo betroffene Personen Hilfe erhalten.

🛡️ Wer reguliert Glücksspiele in Singapur?

In Singapur waren mehrere Behörden für diesen Bereich zuständig. Das Singapore Totalisator Board kümmerte sich um Sportwetten und die Casino Regulatory Authority um die Landcasinos. Nun werden die beiden Sektoren zusammengelegt. Die Gambling Regulatory Authority (GRA) übernimmt nun beide Aufgabenbereiche. Kontrolliert werden die einzelnen Anbieter, ob sich diese an die Richtlinien halten, man kümmert sich um die Geldwäschegesetze und um den Spielerschutz.

🛡️ Wo kann man in Singapur legal spielen?

Wer sich für Casinos ins Singapur interessiert, möchte dort voraussichtlich spielen. Deswegen möchten wir Ihnen die zwei größten Casinos vorstellen. Eines davon befindet sich auf dem Marina Bay Sands und das zweite im Resorts World Sentosa. Beide sind nicht nur bei Einheimischen beliebt, sondern auch bei Touristen aus aller Welt. Zudem kommen viele Asiaten nach Singapur, weil Glücksspiel in vielen asiatischen Ländern verboten ist. Mehrere Milliarden US-Dollar nehmen die beiden Unternehmen pro Jahr ein. Dies zeigt auf, welch gigantischen Erfolg solche Glücksspielkomplexe haben. Auch die Sportwetten, die in Singapur angeboten werden, bringen dem Finanzamt Millionen pro Jahr ein. Einziger Nachteil, Bewohner in Singapur müssen hohe Eintrittsgebühren bezahlen. Pro Besuch werden rund 150 SGD fällig, dies sind umgerechnet etwa 100 Euro.

🛡️ Marina Bay Sands

Marina Bay Sands ist ein großer Resortkomplex in Singapur. Erbaut wurde dieser 2010 von Las Vegas Sands. Das einzigartige Areal, welches um die 20 Hektar umfasst, wurde von Moshe Safdie entworfen. In dieser Anlage befindet sich ein Hotel, ein Casino, ein Ausstellungszentrum, ein Einkaufszentrum, ein Kunst- und Wissenschaftsmuseum, zwei Theatersäle, Restaurants, Nachtclubs, Bars und vieles mehr.

Ein Highlight sind die 55-stöckigen Hoteltürme, die sich auf 191 Meter Höhe erstrecken. Oben befindet sich ein 340 Meter langer Dachgarten und ein einzigartiger Infinity Pool. Wer das Casino in diesem Komplex besucht, kann einige Tage Urlaub machen und Luxus ohne Ende genießen. Die Spielbank gilt als teuerste Anlage der Welt. Rund acht Milliarden Singapur-Dollar soll der Bau gekostet haben.

🛡️ Resorts World Sentosa

Auf der Insel Sentosa befindet sich das Resorts World Sentosa, welches mehrere Attraktionen beherbergt. Etwa die Universal Studios Singapure, ein großes Casino, der Adventure Cove Waterpark und das Singapur Oceanarium. Konzipiert wurde das Resort im Jahr 2006 um rund 6,59 Milliarden US-Dollar. Entwickelt wurde es von Gentin Singapur, welches den Bau 2007 startete. 2010 wurde es fertiggestellt. Auf den 50 Hektar Land arbeiten mehr als 15.000 Menschen in den unterschiedlichen Bereichen. Neben den Parks gibt es Hotels und ein großes Einkaufszentrum. Außerdem befindet sich das Maritime Experiential Museum auf der Insel.

Planen Sie einen Urlaub in Singapur, können wir Ihnen die beiden Resorts empfehlen. Da sich fast alles unter einem Dach, oder auf einer der Insel befindet, müssen Sie nicht weit fahren, um Spannung ohne Ende zu erleben. Checken Sie im Hotel ein und erleben Sie einen unvergesslichen Urlaub. Der Eintritt in die Casinos ist für Touristen übrigens kostenlos. Selbst, wenn Sie nicht spielen möchten, können Sie sich das Ambiente von innen ansehen und den Profis über die Schulter blicken. Freuen Sie sich darauf.

🛡️ Darf man in Singapur bei ausländischen Casinos spielen?

Singapur hat diesbezüglich strenge Gesetze eingeführt. Deswegen sollte es in diesem Land niemand wagen, sich bei ausländischen Casinos zu registrieren und zu spielen. Auch via VPN sollten Sie es dringend unterlassen. Singapur wird streng überwacht und man weiß nie, wo die Behörden ein Auge auf Sie haben. In einem Land, welches Strafen für das Kauen von Kaugummi ausspricht, ist leider alles möglich.

Buchmacher und andere Glücksspielbetreiber, die Ihr Angebot in Singapur illegal präsentieren, müssen mit bis zu 500.000 Dollar Strafe rechnen. Hinzu kommen mehr als 7 Jahre Freiheitsstrafe. Kunden, die illegal am Glücksspiel teilnehmen, erhalten ferner eine Strafe von bis zu 5.000 Dollar. Auch diese müssen häufig mit einer Freiheitsstrafe zusätzlich rechnen. Nochmals zusammengefasst: In Singapur sind nur Sportwetten und Lotterien im Internet legal. Möchten Sie Spielautomaten und Tischspiele spielen, dürfen Sie dies ausschließlich in den beiden Landcasinos.

🛡️ Wie kann man legal in einem Online Casino aus Singapur spielen?

Es ist nicht möglich, legal in Singapur in einem Online Casino zu spielen. Dies gilt auch für Touristen. Nebensächlich, ob Sie einen Casino-Account bei einer deutschen Webseite haben, sie dürfen in Singapur nicht einsteigen und spielen. Abgesehen davon kann es sein, dass diverse Seiten gesperrt sind. Viele nutzen eine VPN. Dies sollten Sie ferner unterlassen, weil Sie nicht wissen, wie sehr Sie in diesem Land überwacht werden.

Außerdem könnten Sie sich Probleme einhandeln. Falls Casinos in Deutschland, Malta oder wo auch immer Sie spielen, herausfinden, dass Sie nicht in dem besagten Land waren, könnten Sie keine Auszahlung erhalten. Riskieren Sie es besser nicht. Gerade im asiatischen Raum sollte man sich nicht den Regeln widersetzen, weil diese mit hohen Sanktionen drohen. Die Polizei nimmt die Gesetze in Singapur ernst, wir können es nur immer wiederholen. Leider nehmen viele Menschen, vor allem junge Touristen, die Gesetze nicht ernst und erleben schlimme Momente in Gefängnissen.

🛡️ So finden Sie Ihr legales Online Casino

Befinden Sie sich in einem Land, in dem Online Casinos erlaubt sind, steht einer Registrierung nichts im Weg. Eventuell wohnen Sie in Singapur und kaufen sich einen Nebenwohnsitz in einem anderen Land. Dann ist es Ihnen natürlich erlaubt zu spielen, vorausgesetzt in diesem sind diese nicht auch illegal. Wir geben Ihnen ein paar Tipps, wie Sie ein passendes Casino finden:

Lizenzen: Der wichtigste Punkt ist die Lizenz. Registrieren Sie sich ohne Ausnahme nur auf jenen Seiten, die lizenziert sind. Bestenfalls auf Malta oder Curaçao. Diese Lizenzgeber sind seriös und kümmern sich um die Spielersicherheit. Die Lizenzinformationen sind auf der Webseite enthalten. Scrollen Sie ans Ende der Seite, dort können Sie diese nachlesen. Falls Sie sich unsicher sind, ob die Konzession echt ist, fragen Sie beim Lizenzgeber nach. Manchmal werden diese Informationen auch direkt online angeboten. Nutzen Sie die Suchmaschine und Sie werden fündig. Falls die Lizenz nicht echt ist, melden Sie dies unbedingt der Kommission, diese kann Sanktionen gegen illegale Anbieter verhängen.

AGB, Datenrichtlinien und Spielerschutz: EU-Casinos müssen diese Informationen enthalten. Fehlen diese, stimmt etwas nicht mit der Spielbank. Der Spielerschutz umfasst alle wichtigen Details. So ist es möglich sich sperren zu lassen oder ein Limit zu setzen. Auch finden Sie hilfreiche Telefonnummern auf der Webseite.

SSL-Verschlüsselung: Ferner ist es wichtig, dass die Webseite SSL verschlüsselt ist. Dies erkennen Sie am Schlosssymbol in der Browserleiste. Falls sich dort der Hinweis „Nicht sicher“ befindet, sollten Sie die Seite besser verlassen. Diese Angaben sind wichtig, denn Seiten, die nicht verschlüsselt sind, können leichter gehackt werden. Da Sie sensible Daten hinterlegen, sollten Sie dies ausschließlich auf sicheren Seiten tun.

Gebühren und Zahlungsmethoden: Bringen Sie in Erfahrung, welche Zahlungsmethoden angeboten werden. Manche Casinos verlangen extra Gebühren für Ein- und Auszahlungen. Diese sollten im fairen Rahmen bleiben. Im besten Falle werden keine angeboten.

Kundendienst: Bei Fragen und Unklarheiten wenden Sie sich an den Kundenservice. Deswegen sollte einer vorhanden sein, der Ihnen im Fall der Fälle weiterhilft. Meistens erreichen Sie die Mitarbeiter via Live-Chat oder E-Mail. Teils gibt es eine Telefonnummer, nur Achtung, diese führt häufig ins Ausland und Sie müssen mit hohen Gebühren rechnen.

Bonusbedingungen: Ein weiterer wichtiger Punkt sind die Bonusbedingungen, falls Sie eine Prämie in Anspruch nehmen möchten. In der Regel muss jeder Bonus mehrfach freigespielt werden, bevor eine Auszahlung möglich ist. Achten Sie darauf, dass die Umsatzanforderung nicht zu hoch ist. Bis zu 50 sind noch im Rahmen. Danach ergibt es kaum noch einen Sinn. Ja, es gibt Anbieter, die 70x verlangen. Überlegen Sie sich im Vorfeld, ob Sie damit klarkommen. Falls bereits so hohe Anforderungen gelten, sollte es zu mindestens keine Einschränkungen bei der Gewinnauszahlung geben. Lesen Sie die Bonusbedingungen, damit Sie Bescheid wissen.

🛡️ FAQ

🛡️ Ab wann darf man in Singapur spielen?

In den beiden Landcasinos dürfen Spieler ab dem 18. Lebensjahr an Glücksspiel teilnehmen. Achtung: Bei Internetangeboten, etwa Sportwetten, ist die Teilnahme erst ab dem 21. Lebensjahr gestattet.

🛡️ Dürfen Touristen in Singapur spielen?

Ja, Touristen dürfen natürlich in den Landcasinos spielen. Anders als die Einwohner müssen Touristen keinen Eintritt zahlen. Bringen Sie zum Spielen auf jeden Fall Ihren Pass mit. Man wird am Eingang Ihre Daten notieren, und Sie müssen Ihre Taschen abgeben. Es gibt keine Verpflichtung zum Spielen und laut anderen Touristen, wird man sogar mit kostenlosen Softdrinks und Wasser versorgt. Was gibt es Schöneres? Ein Ausflug in dieses Casino lohnt sich auch dann, wenn man es nur einmal von innen betrachten möchte.

🛡️ Wird es in Zukunft Online Casinos geben?

Was die Zukunft bringt, weiß niemand. Momentan sind keine Online Casinos in Singapur geplant. Ob sich die Lage in den nächsten Jahren verändert, wird man sehen. Da es sich um ein strenges Land handelt, werden die Bewohner wohl noch einige Zeit warten müssen.

🛡️ Setzt sich Singapur für den Spielerschutz ein?

Ja, auch in Singapur gibt es Stellen, an die man sich wenden kann. Es wird sogar ein eigener Web-Chat angeboten, bei dem man professionelle Hilfe erhält. Man kann einiges gegen seine Sucht tun.

Deutschland
  • France
  • Canada
  • Chile
  • Suomi
  • Sverige
  • Norge
  • Brasil
Wenn Sie spielsüchtig sind, wenden Sie sich an www.gluecksspielsucht.de
© 2006 - 2022. Alle Rechte vorbehalten.
CASINO NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt den gratis Newsletter für exklusive Angebote. Erfahren Sie als erstes von top Boni und Aktionen. Verpassen Sie kein Angebot.