Glücksspiel in Turkmenistan

Glücksspiel in Turkmenistan ist teilweise erlaubt. In der Hauptstadt gibt es drei Landcasinos, die von Touristen und Einheimischen legal besucht werden dürfen. Möchte ein Unternehmen einen Glücksspielbetrieb in Turkmenistan betreiben, muss er einen Antrag bei den staatlichen Behörden stellen, um eine Lizenz zu erhalten. Online-Glücksspiellizenzen werden nicht vergeben. Technisch sind Internetspielbanken illegal, Spieler werden jedoch nicht strafrechtlich verfolgt.

Casinos, die jedoch keine Lizenz aus Turkmenistan haben:

# Casino Bonus Bewertung Auflagen Bonus beanspruchen
1

Spinia CasinoSpinia Casino

BonusBis zu 250€+ 50 Freispiele
Bonus beanspruchenZur Webseite
2

Dunder CasinoDunder Casino

BonusBis zu 250€+ 120 Freispiele
Bonus beanspruchenZur Webseite
3

Wildz CasinoWildz Casino

Bonus100% bis zu 500€+ 200 Freispiele
Bonus beanspruchenZur Webseite
4

Casumo CasinoCasumo Casino

BonusBis zu 500€+ 120 Freispiele
Bonus beanspruchenZur Webseite
5

Casino​FridayCasino​Friday

Bonus100% bis zu 500€+ 200 Freispiele
Bonus beanspruchenZur Webseite

🛡️ Glücksspiel in Turkmenistan

In Turkmenistan sind Landcasinos legal, Online Casinos sind indessen illegal. Spieler wurden bislang nicht strafrechtlich verfolgt, weil es seit 2016 nur technisch illegal ist. Das Verbot sollte anfangs nur Glücksspielwerbung betreffen, doch später wurden Online Glücksspiele komplett verboten.

Es ist verwunderlich, dass es seit 1999 Landcasinos gibt, weil der Islam in Turkmenistan weit verbreitet ist. Rund 93 % der Bevölkerung sind Muslime. Der Koran verbietet Glücksspiele ausdrücklich, für wahre Muslime ist dies haram. Wie es möglich ist, die Landcasinos mit den Schariagesetzen in Einklang zu bringen, ist fraglich. Die meisten Länder, die solche Betriebe erlauben, konzentrieren sich auf Touristen. Ob dies auch in Turkmenistan der Fall ist, können wir nur erahnen.

🛡️ Illegale Internetseiten werden in Turkmenistan blockiert

Wie in den meisten muslimischen Ländern werden auch in Turkmenistan zahlreiche Seiten zensiert. Dies gilt nicht nur für Glücksspielinhalte, auch religiöse und politische Inhalte werden nicht akzeptiert. Die Zensur wäre in diesem Land fast nicht notwendig, weil nur etwa 33 % der Bevölkerung ins Internet gelangt. Glaubt man den Gerüchten, kostet eine schnelle Internetverbindung über 1.000 Euro pro Monat. Selbst für die Oberschicht sind die Gebühren teuer.

Wer dennoch in ausländischen Offshore-Casinos spielt, wird nicht verfolgt. Zu mindestens ist uns dazu nichts bekannt. Einzig, die Betreiber können bestraft werden. Hinzu kommt, dass internationale Seiten nicht auf Turkmenistan verfügbar sind. Die ärmere Schicht beherrscht kaum eine Fremdsprache. Manche gibt es auf Russisch, doch auch dies wurde mittlerweile stark eingeschränkt.

Touristen dürfen in Turkmenistan spielen. Wobei wir auch hier keine Garantie geben, weil die Gesetze ziemlich schwammig sind. Wir empfehlen grundsätzlich, in einem muslimischen Land auf solche Aktivitäten zu verzichten. Auch, wenn es gesetzlich erlaubt ist, sollte man sich ein wenig der Kultur anpassen. Der Islam möchte dies nicht, und dies gilt es zu respektieren.

🛡️ Welche Regelungen gelten in den Landcasinos?

Landcasinos sind seit 1999 in Turkmenistan erlaubt, dennoch sind die meisten Casinos eher unterentwickelt. Wer einzigartigen Luxus erwartet, wird enttäuscht sein.

Im Land gibt es momentan drei Casinos:

  • Das Ak-Altin Casino
  • Das Grand Casino
  • Der Florida Club, British Pub & Casino

Alle drei Casinos befinden sich in der Hauptstadt Aschagabat und sind relativ klein. Selbst diese Spielbanken werden nur selten besucht. Dies könnte vor allem daran liegen, weil es nur etwa 100.000 Touristen pro Jahr gibt, die Turkmenistan besuchen. Viele Touristenattraktionen wurden mittlerweile schon geschlossen, weil sich ein Betrieb nicht lohnt. Nicht nur Ausländer dürfen die Casinos betreten, auch Einheimische dürfen legal spielen. Da es sich um ein ärmliches Land handelt und viele dem Islam angehören, ist das Interesse gering.

🛡️ Wer vergibt die Lizenzen in Turkmenistan?

Die Lizenzen werden von staatlichen Behörden vergeben. Neben der Vergabe dieser, haben diese noch weitere Aufgaben zu erfüllen.

  • Die Behörden müssen die Einhaltung der Lizenzanforderung erfüllen.
  • Diese sind zuständig für die Neuregistrierung von Lizenzen
  • Sie verwalten ferner das Lizenzregister

Möchte ein Unternehmen einen Glücksspielbetrieb in Turkmenistan betreiben, muss er einen Antrag bei den staatlichen Behörden stellen. Leider ist uns nicht bekannt, an wen man sich hier genau wendet. Es gilt wie auch in anderen Ländern einige Voraussetzungen zu erfüllen. Sie müssen Ihr Anliegen schriftlich darlegen und benötigen ein Mindestbudget, um eine Lizenz zu erhalten.

🛡️ Warum gibt es keine Online Casinos in Turkmenistan?

Wie wir erwähnten, sind Internetanschlüsse teuer, zudem handelt es sich um ein muslimisches Land. Viele Menschen, allen vor allem die ältere Generation lebt nach dem Koran und nimmt die Grundwerte ernst. Laut diesem sind Glücksspiele verboten. Dies hat mehrere Gründe. Zum einem deswegen, weil man laut Islam nur mit ehrlicher Arbeit Geld verdienen soll. Harte und faire Arbeit sollte es, nicht aber jene Tätigkeiten, bei denen man Glück benötigt. Außerdem ist das Thema Spielsucht eine Gefahr, die die traditionelle Familie gefährdet. Ein Punkt, der durchaus Sinn ergibt. Schließlich zerstört die Sucht auch in unseren Regionen zahlreiche Familien und Karrieren. Der Islam hat gute Ansätze, dennoch sollte jeder die Chance erhalten, selbst zu entscheiden, welche Aktivitäten er im Leben durchführt oder nicht.

🛡️ Was sollte man beachten, wenn man online spielen möchte?

Sie möchten sich als Tourist in einem Offshore-Casino registrieren oder Sie leben in diesem Land und möchten ohne Gefahr spielen. Wir geben Ihnen an dieser Stelle hilfreiche Tipps, die Ihnen weiterhelfen:

VPN: Da viele Webseiten gesperrt sind, empfehlen wir, via VPN zu spielen. Dies hat ferner den Vorteil, dass Sie nicht überwacht werden. Natürlich sollten Sie sich nur auf jenen Webseiten registrieren, auf denen Sie willkommen sind. Keinesfalls dürfen Sie die Adresse oder andere Angaben verändern. In späterer Folge könnte es zu einer ID-Überprüfung kommen. Stimmen die Daten nicht überein, werden Sie keine Auszahlung erhalten. Bleiben Sie immer ehrlich.

Nutzen Sie E-Wallet: Es ist uns nicht bekannt, ob Banken in Turkmenistan überwacht werden. Dies ist jedoch in vielen muslimischen Ländern üblich. Deswegen sollten Sie ausschließlich Bankkarten und Kreditkarten aus dem Ausland verwenden. Noch sicher ist es, wenn Sie auf E-Wallet wie Neteller oder Skrill setzen. Möchten Sie vollkommen anonym spielen, nutzen Sie Kryptowährungen. Bitcoin und Co lassen sich anonym kaufen und verwenden. Sie benötigen ein Online Wallet, in den die Coins gespeichert werden. Diese verwenden Sie bei der Einzahlung im Casino und bei der Auszahlung schicken Sie die Coins zurück auf Ihr Wallet. Diese Methode ist eine der sichersten und anonymsten. Einzige Voraussetzung, Sie müssen eine Spielbank finden, die solche akzeptieren.

Spielen Sie nur zu Hause: In Turkmenistan überwiegen Muslime. Wir empfehlen, Glücksspiele nur im eigenen Haus durchzuführen. Auch im Hotel oder im Internetcafé sollten Sie nicht spielen. Werden Sie erwischt, macht sich auch der Betreiber strafbar. Unterlassen Sie dies bitte. Am Smartphone sollten Sie ebenso wenig in der Öffentlichkeit spielen, weil Sie dort beobachtet werden könnten. Gläubige Personen könnten Sie anzeigen oder beschimpfen, wenn Sie sich nicht an die Regeln halten. Vergessen Sie nicht, dass Traditionen im Islam ernstgenommen werden.

Nutzen Sie EU-Casinos: Zur eigenen Sicherheit sollten Sie ausschließlich in EU-Casinos spielen. Diese sind lizenziert und müssen sich an strenge Richtlinien halten. Im nächsten Abschnitt geben wir Ihnen weitere Tipps, wie Sie passende Casinos finden.

🛡️ So finden Sie das ideale Casino im Internet

Möchten Sie im Internet spielen, sollten Sie dies ausschließlich auf sicheren Seiten tun. Nebensächlich, in welchem Land Sie sich befinden, Sicherheit geht vor. Turkmenistan hat keine eigenen Online Casinos, doch auch andere in den Regionen sollten Sie vermeiden. Die Richtlinien sind weit nicht so streng, wie man sie aus der EU kennt.

In der EU gibt es etwa die Malta Gambing Authority. Dabei handelt es sich um eine strenge Kommission, die die Anbieter lizenziert und regelmäßig überwacht. Wer sich nicht in die Regeln hält, muss mit hohen Strafen und Lizenzentzug rechnen.

Für diese Punkte ist eine Kommission zuständig:

Lizenzierung: Wer ein Casino betreiben möchte, benötigt eine Konzession. Diese werden von den Lizenzgebern vergeben. Etwa von der Malta Gambling Authority oder von Curaçao etc. Die Betreiber müssen hierfür hohe Gebühren bezahlen und Anträge stellen, damit diese eine Lizenz erhalten. Auch werden die Unternehmen genau unter die Lupe genommen. Nur wer eine weiße Weste vorweisen kann, hat überhaupt Chancen auf solch eine.

Spielerschutz: Die Kommissionen konzentrieren sich vor allem auf den Spielerschutz. So zum Beispiel müssen Spielergelder auf einem Treuhandkonto gelagert werden. Wer dies nicht beweisen kann, bekommt keine Lizenz. Dies ist deswegen erforderlich, falls ein Unternehmen in Konkurs geht, erhalten Spieler Ihr Geld zurück. Die Betreiber dürfen nicht andere Gelder zur Auszahlung für Gewinne verwenden.

Auf den Webseiten muss ferner ein Punkt vorhanden sein, der sich „Verantwortungsvolles Spielen“ oder Ähnliches nennt. Darin findet der Kunde Adressen und Webseiten zum Thema Spielsucht. Etwa Beratungsstellen und hilfreiche Themen. Auch müssen die Casinos Limits anbieten und dem Kunden ermöglichen, sich sperren zu lassen. Der Anbieter darf den Kunden nicht nötigen zu bleiben.

Um herauszufinden, ob eine Webseite lizenziert ist, scrollen Sie ans Ende der Startseite. Dort finden Sie in der Regel die Lizenzinformationen. Falls nicht dort, dann in den AGB oder im Impressum. Möchten Sie wissen, ob die Lizenz echt ist, besuchen Sie die jeweilige Kommission. Auf deren Webseiten gibt es meistens eine Liste mit den Anbietern, die lizenziert wurden. Falls nicht, wenden Sie sich an den Kundendienst. Dieser hilft Ihnen gerne weiter, damit Sie die Hilfe erhalten, die Sie verdienen. Tipp: Falls Sie eine Glücksspielwebseite entdecken, die nicht registriert ist, sollten Sie dies melden. So helfen Sie anderen Spielern, damit diese nicht betrogen werden.

Faires Spielen: Die Kommissionen kontrollieren ferner die Webseiten, ob sich diese an die Return to Player halten. Dabei handelt es sich um die Quoten, die eingehalten werden müssen. Jedes Spiel hat einen bestimmten Return to Player. Zum Beispiel einen RTP von 96 %. Wie die Berechnungen im Hintergrund funktionieren, können wir nicht sagen, doch die Kommissionen sind in der Lage die Algorithmen zu überwachen.

Auszahlungen: Auch das Thema Auszahlung wird beobachtet. Halten sich die Anbieter an die Fristen? Verlangen diese ungerechtfertigte Gebühren oder Ähnliches. Casinos, die erst in drei Wochen auszahlen, werden gewarnt und wer sich weiterhin nicht daranhält, verliert eventuell seine Lizenz.

Sicherheit der Webseite: Ein weiteres Kriterium ist die SSL-Verschlüsselung. Diesen Punkt sollten auch Sie im Visier haben. Werfen Sie einen Blick auf die Browserleiste. Befindet sich dort ein Schlosssymbol, ist die Seite lizenziert. Falls Sie eine Warnung erhalten, sollten Sie die Seite nicht öffnen. In dem Fall besteht ein Sicherheitsrisiko. Auch dies wird von den Kommissionen überwacht. Werden die Internetrichtlinien nicht eingehalten, müssen die Anbieter ferner mit einem Lizenzentzug rechnen. Schließlich geht es hier um die Sicherheit der Kunden.

Auf der Webseite müssen außerdem gültige AGB und Datenschutzrichtlinien enthalten sein. Dies gilt ferner für die Cookie-Informationen. Wer dies nicht bereitstellt, muss mit Strafen rechnen. Nicht nur seitens der Kommission, sondern auch von der EU. Diese verpflichtet die Betreiber solche Informationen zu veröffentlichen.

Jetzt wissen Sie, warum EU-Casinos zu bevorzugen sind. Nicht nur die Kommissionen überwachen ihre Seiten, auch unabhängige Stellen überprüfen die Webseiten in regelmäßigen Abständen. So ist sichergestellt, dass sich alle an die Richtlinien halten. Dies gilt auch für technische Aspekte, die im Hintergrund ablaufen. Viele Punkte sehen Sie als Kunde nicht. Webmaster haben sich an wichtige Kriterien zu halten, die die Sicherheit garantiert.

Möchten Sie auf Offshore-Seiten spielen, sollten Sie in Erfahrung bringen, ob eine Anmeldung aus Turkmenistan möglich ist. Manche Anbieter ermöglichen dies, andere nicht. Besuchen Sie die jeweilige Seite und versuchen Sie sich, zu registrieren. Finden Sie Turkmenistan in der Liste, steht einer Anmeldung nichts mehr im Weg. Bevorzugen Sie Anbieter, die Einzahlungen via Bitcoins ermöglichen. So spielen Sie garantiert anonym und müssen nicht mit Sanktionen rechnen.

Sind die rechtlichen Kriterien abgehackt, liegt es an Ihnen, für welches Unternehmen Sie sich entscheiden. Manche vergeben einen Bonus, andere haben Treuepunkte oder Prämien für Stammkunden. Auch die Auswahl der Spiele ist interessant. Aber Achtung, in manchen Ländern sind einige Spiele eingeschränkt. Am besten testen Sie verschiedene Portale, bis Sie eines finden, auf dem Sie sich wohlfühlen.

🛡️ FAQ

🛡️ Ab welchem Alter darf man ein Landcasino in Turkmenistan besuchen?

Touristen und Einheimische müssen mindestens 18 Jahre alt sein, damit diese in den Landcasinos spielen dürfen. Bringen Sie einen Ausweis mit, um Ihr Alter zu beweisen.

🛡️ Dürfen Einheimische in Online Casinos spielen?

In Turkmenistan gibt es keine Online Casinos. Technisch sind nicht-lizenzierte Online Anbieter illegal. Spieler, die im Ausland spielen, werden jedoch nicht strafrechtlich verfolgt.

🛡️ Wird es in Zukunft Online Casinos in Turkmenistan geben?

Derzeit sind keine Internetspielbanken geplant. Sobald wir darüber etwas erfahren, werden wir Sie auf jeden Fall informieren. Da die Internetgebühren teuer sind, wird es wohl nicht so schnell ein Online Angebot geben. Es lohnt sich einfach nicht.

Deutschland
  • France
  • Canada
  • Chile
  • Suomi
  • Sverige
  • Norge
  • Brasil
Wenn Sie spielsüchtig sind, wenden Sie sich an www.gluecksspielsucht.de
© 2006 - 2022. Alle Rechte vorbehalten.
CASINO NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt den gratis Newsletter für exklusive Angebote. Erfahren Sie als erstes von top Boni und Aktionen. Verpassen Sie kein Angebot.